10 Jahre Girls' Day

„Praktikantinnen für einen Tag“ bei Systemair

1. April 2019

Bereits zum zehnten Mal bietet auch der Spezialist für Lüftungs- und Klimatechnik, die Systemair GmbH am Standort Boxberg-Windischbuch Mädchen die Chance, einen Tag in das Unternehmen hinein zu schnuppern und mitzuarbeiten.

Die Teilnehmerinnen des diesjährigen Girls' Day wurden von Personalleiter Frank Jäger begleitet. Unter anderem stand ein Rundgang durch die ganze Firma an.

Die Teilnehmerinnen des diesjährigen Girls‘ Day wurden von Personalleiter Frank Jäger begleitet. Unter anderem stand ein Rundgang durch die ganze Firma an.

Beim jährlich stattfindenden Girls‘ Day können Schülerinnen ab der 5. Klasse einen Einblick in die überwiegend von Männern besetzten Berufsfelder IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik erhalten und ihre praktischen Fähigkeiten auf die Probe stellen. Weltweit haben seit dem Beginn des Girls‘ Day im Jahr 2001 rund 1,9 Mio. Mädchen daran teilgenommen und es werden jährlich mehr als 10.000 Veranstaltungen organisiert.

Wie die Dachventilatoren gefertigt werden, erfuhren die Schülerinnen hautnah in der Produktion. Die Mitarbeiter nahmen sich viel Zeit, um die Abläufe genau zu erklären.

Wie die Dachventilatoren gefertigt werden, erfuhren die Schülerinnen hautnah in der Produktion. Die Mitarbeiter nahmen sich viel Zeit, um die Abläufe genau zu erklären.

Dieses Jahr erkundeten 13 Mädchen von der Gesamtschule Lernhaus Ahorn die Welt des Lüftungs- und Klimageräteherstellers. Dabei bot Systemair den Praktikantinnen nicht nur ein abwechslungsreiches Programm, sondern auch einen vielfältigen Einblick in die gewerblichen Bereiche des Unternehmens. Nach der Firmenpräsentation und einem Rundgang durchliefen die Gruppen über den Tag verteilt fünf ausgewählte Abteilungen. Hierbei wurde das Geschick der Teilnehmerinnen beispielsweise beim Montieren der sogenannten „Multiboxen“ in der Produktion erprobt. Das Zusammenschrauben von Ventilatoren hat Schülerin Alicia Beck aus Schweigern am besten gefallen. Ebenso erkundeten die Mädchen das Einzelteillager und die Abteilung Verpackung. „Wir haben viel gelacht in der Verpackung“, wusste Ciara Walter aus Höpfingen zu berichten. „Alle waren nett zu uns und haben alles gut erklärt“, so die Schülerin weiter. „Das Staplerfahren im Hochregallager hat mir am meisten Spaß gemacht“, sagte Katharina Schnupp aus Oberschüpf begeistert. Anschließend stand die Mittagspause an, um nachfolgend gestärkt die Produktion für Dach- und Axialventilatoren unter die Lupe nehmen zu können. „Es war sehr aufregend und besser als ich es mir vorgestellt habe“, freute sich eines der Mädchen. Betreut wurde die Gruppe von einer Auszubildenden zur Fachkraft für Lagerlogistik der Systemair GmbH.

Auch die Abteilung Versand durchliefen die Schülerinnen. Dort bearbeiteten die Mädchen versandbereite Paletten und meldeten diese im Computersystem abholbereit.

Auch die Abteilung Versand durchliefen die Schülerinnen. Dort bearbeiteten die Mädchen versandbereite Paletten und meldeten diese im Computersystem abholbereit.

Personalleiter Frank Jäger freute sich, dass es den „Praktikantinnen für einen Tag“ so gut bei Systemair gefallen hat. Als Zeichen der Anerkennung bekamen alle eine Bescheinigung und ein kleines Geschenk überreicht. „Gerne bieten wir euch in den Schulferien auch Praktika an, damit ihr herausfinden könnt, ob eine Ausbildung in diesem Bereich etwas für euch ist. So ging es nämlich Loreen Kämmerer“, ließ der Personalleiter die Schülerinnen wissen. Sie absolvierte erfolgreich eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik, nachdem sie am Girls‘ Day bei Systemair teilgenommen hatte. Loreen arbeitet heute noch im Versand der Firma.

www.systemair.de