IT-Kühlung

InRow Single-Splitgerät auf engstem Raum

29. August 2019

Mit dem InRow Single-Splitgerät hat die Swegon Germany GmbH, Garching, ein Hybridsystem in den Markt gebracht, das die Vorteile eines Invertergesteuerten Außengeräts der Marke Fujitsu mit einem leistungsstarken InRow-Innenteil der Marke Econdition kombiniert.

Beengte Aufstellmöglichkeit und hohe Kälteleistung, das sind die Spezialitäten der neuen Fujitsu InRow-Single-Splitgeräte.

Beengte Aufstellmöglichkeit und hohe Kälteleistung, das sind die Spezialitäten der neuen Fujitsu InRow-Single-Splitgeräte.

Wärmelasten in Serverräumen und Datacentern wachsen stetig mit einer immer leistungsfähigeren IT-Infrastruktur. Gleiches gilt für unzählige dezentrale Telekommunikationseinrichtungen. Bleibt der umbaute Raum gleich, können nur noch speziell darauf angepasste Klimasysteme helfen, die Wärmemenge abzuführen. Mit dem InRow Single-Splitgerät hat die Swegon Germany GmbH, Garching, ein Hybridsystem in den Markt gebracht, das die Vorteile eines Invertergesteuerten Außengeräts der Marke Fujitsu mit einem leistungsstarken InRow-Innenteil der Marke Econdition kombiniert. Dieses ist dafür entwickelt, platzsparend zwischen den Serverracks platziert zu werden, um die besagt hohen Wärmelasten abzuführen. Zwei Ventilatorvarianten erlauben unterschiedliche Ausblasrichtungen. Entweder axial (A) nach vorn, oder radial (R) seitlich nach links oder rechts. Durch die direkte Inverterregelung des Verdichters in der Außeneinheit kann der Kältebedarf wattgenau abgefahren werden. So arbeiten InRow-Single-Splitgeräte im Ganzjahresbetrieb immer bei optimaler Effizienz, vergleichbar mit einem Wasserkühlsatz einschließlich freier Kühlung. Die Klimaeinheiten sind in drei Leistungsgrößen von 12, 19 und 24 kW Kälteleistung verfügbar. Sie verfügen darüber hinaus über zwei getrennte Elektroeinspeisungen und können daher in der DW-Version mit zwei Kühlkreisen nach TIER IV Standard ausgestattet werden. Hervorzuheben ist außerdem, dass die Geräte bis zu einer Rohrleitungslänge von 75 m eine Höhendifferenz von 30 m überwinden können. Das ermöglicht eine maximale Flexibilität bei der Wahl des Aufstellungsorts der Außeneinheit.

www.swegon.de