Praxis/Kältedämmung

Energieeffizienz, Brand- und Tauwasserschutz für den Wohn-Tower

19. November 2019

Für die Isolierung der kaltgehenden Leitungen im Frankfurter Grand Tower war eine klassische Lösung mit Rohrschalen aus Synthesekautschuk vorgesehen. Wie üblich hätten die isolierten Leitungen dann allerdings in allen Flucht- und Rettungswegen nachträglich gemäß den geltenden Brandschutzvorschriften mit nichtbrennbarer Mineralwolle gekapselt werden müssen. Doch mit dem „Teclit“-System von Rockwool fand sich eine Lösung, mit der in einem Arbeitsschritt und mit einlagiger Dämmung Kälte-, Tauwasser- und Brandschutz zu realisieren ist.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren