Marktausblick

HVAC-Branche steht vor einem schwierigen Jahr 2020

2. Januar 2020

Das Jahr 2019 war mit Wachstumsraten von rund 10 % in Europa ein ausgezeichnetes Jahr für die HVAC-Branche (Heating, Ventilation, Air conditioning). Für 2020 erwarten die Marktforscher von Eurovent Market Intelligence (EMI) zunächst einen spürbaren Auftragsrückgang.

Das stärkste Wachstum verzeichneten mit +20 % Großbritannien, +15 % die Benelux-Länder, +13 % Frankreich, +10 % Polen und jeweils +9 % Italien und Spanien. „Nur“ +6 % erreichten Deutschland, +4 % Norwegen, +3 % Dänemark und +1 % Schweden. Unter den Ländern mit einem Rückgang waren mit -3 % Portugal, -4 % Tschechien sowie die baltischen Staaten mit -5 %. Einen starken Einbruch erlebte die Türkei mit -25 % infolge der allgemeinen Wirtschaftsflaute mit der Abwertung der türkischen Lira und einem Anstieg auch der privaten Verschuldung, steigender Arbeitslosigkeit und anziehenden Energiepreisen für Strom und Gas.

Das Marktwachstum im HVAC-Sektor in den europäischen Staaten im Jahr 2019

Das Marktwachstum im HVAC-Sektor in den europäischen Staaten im Jahr 2019

Für das erste Halbjahr 2020 erwarten die EMI-Marktforscher einen starken Rückgang der Nachfrage. Die Gesamtentwicklung dürfte erheblich von den allgemeinen Rahmenbedingungen mit dem Brexit und dem US-amerikanisch-chinesischen Handels- und Zollkonflikt als Hauptfaktoren abhängen. Daher sei auch eine Erholung gegen Ende 2020 durchaus möglich. Auch für die Türkei seien stabilisierende Entwicklungen, u.a. durch einen stärkeren Tourismus und anziehende Exporte, absehbar.

www.eurovent-marketintelligence.eu