Art of Compression 2020

Kolloquium behandelt Themen rund um die Verantwortung der Kälte- und Klimatechnik

16. Januar 2020

Am 25. März 2020 richtet die Stiftung The Schaufler Foundation bereits zum sechsten Mal gemeinsam mit der TU Dresden und der Hochschule Karlsruhe das Kolloquium Art of Compression aus. Neben den Themen Kunst und Kältemittelverdichter geht es um Verantwortung.

Die letzte Art of Compression fand 2018 statt und stand unter dem Motto „Moving Boundaries in Refrigeration, Air Conditioning and Heat Pumps (RACHP) – Outlook into the Future“.

Die letzte Art of Compression fand 2018 statt und stand unter dem Motto „Moving Boundaries in Refrigeration, Air Conditioning and Heat Pumps (RACHP) – Outlook into the Future“.

„Our Responsibilities – Sustainability, Energy and Resource Efficiency” – so lautet das Motto der diesjährigen Art of Compression – einem Kolloquium, das im Zwei-Jahres-Rhythmus gemeinsam von der Stiftung The Schaufler Foundation, der Technischen Universität Dresden und der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ausgetragen wird. Hier bietet sich Fachleuten der Kälte- und Klima-Branche eine ideale Plattform zur Information und zum Austausch über die gegenwärtig bestimmenden Fragen ihres Fachgebiets.

Renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Industrie referieren am 25. März rund um die Verantwortung der Kälte- und Klimatechnik. Zu den Vortragenden gehören unter anderem Dr. Reinhard Rademacher (University of Maryland) und Dipl.-Ing. Thomas Mösch (TU Dresden) mit Denkanstößen zu technologischen Entwicklungen der Zukunft, Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten (Karlsruhe University of Applied Sciences) mit einem Vortrag zu Cyber Security und Dipl.-Ing. Jörn Schwarz (Ice-TeX-Ingenieurbüro) mit Ansätzen zur Ressourceneffizienz.

Auch die Kunst kommt nicht zu kurz: Die Veranstaltung startet mit einer Führung durch die aktuelle Ausstellung des Kunstmuseums Sindelfingen mit Kunstwerken aus der Sammlung Schaufler. Barbara Bergmann, Direktorin des Schauwerk Sindelfingen, wird entsprechend zu Konsumverhalten und Wiederverwertung bei dem Bricolage-Künstler Tom Sachs referieren.

Zum ersten Mal findet die Veranstaltung in der neuen Bitzer-Firmenzentrale in Sindelfingen statt, welche Mitte 2019 bezogen wurde. In den vergangenen Jahren wurde das Kolloquium in den Räumlichkeiten des Schauwerk Sindelfingen ausgetragen. Der neue Veranstaltungsort, der sich nur wenige Meter entfernt befindet, ermöglicht eine größere Teilnehmerzahl. Interessierte können sich bis zum 4. März über folgenden Link zur Art of Compression 2020 anmelden und dort auch die Agenda einsehen: bit.ly/AoC_2020

Senator h. c. Peter Schaufler (†), langjähriger Inhaber und CEO von Bitzer, gründete die Stiftung The Schaufler Foundation im Jahr 2005. Er verstand es als sein Lebenswerk, als Unternehmer Wissenschaft, Forschung und Lehre im Bereich der Kälte- und Klimatechnik zu unterstützen sowie die moderne Kunst zu fördern. Dies führt die Stiftung nun in seinem Namen fort: Sie ist Trägerin des Museums Sindelfingen sowie Anteilseignerin der Bitzer SE.

www.the-schaufler-foundation.de