Tecalor

Neue Sole-Wasser-Wärmepumpen mit breitem Leistungsspektrum und neuem Kältemittel

22. April 2020

Vorlauftemperaturen von 75 °C und entsprechend hohe Trinkwasser-Temperaturen, Wärmeleistungen von einem bis 15 kW bei B0/W35 und geringe Betriebsgeräusche von 39 dB(A) eröffnen den neuen Sole-Wasser-Wärmepumpen „TTF 4.6/6.6/8.6/12.6/15.6“ ein breites Einsatzspektrum.

Mit einem breiten Leistungsspektrum trumpfen die neuen Sole-Wasser-Wärmepumpen der TTF- und TTC-Baureihen von Tecalor auf – und werden gefördert.

Mit einem breiten Leistungsspektrum trumpfen die neuen Sole-Wasser-Wärmepumpen der TTF- und TTC-Baureihen von Tecalor auf – und werden gefördert.

Dank moderner Invertertechnologie können diese Geräte sowohl im Neubau als auch problemlos in der Modernisierung eingesetzt werden. Die stufenlose Anpassung der Verdichterdrehzahl sowie der gekapselte Kältekreis tragen zu einem besonders ruhigen Lauf bei. Da Komponenten wie Ausdehnungs-gefäße, Zusatzheizung und Umwälzpumpen bereits komplett integriert sind, lässt sich das Gerät einfach und schnell montieren. Bei den Komfortgeräten der Reihe „TTF cool“ ist eine energieeffiziente passive Kühlung dank integriertem Wärmeübertrager möglich.

Die Sole-Wasser-Wärmepumpen sind so kompakt, dass sie auch unter beengten Verhältnissen leicht zu integrieren sind. Mit all diesen Eigenschaften kann die TTC sowohl im Neubau als auch in der Sanierung zum Einsatz kommen.

Bei der Wärmeleistung bieten die Wärmepumpen der TTC-Reihe ein weites Feld: von einem bis 15 kW reicht die Wärmeleistung bei BO/W35. Die Energieeffizienzklasse liegt immer bei A+++ selbst bei den Wärmepumpen in der cool-Variante mit integriertem Wärmeübertrager, der für eine passive Kühlung sorgt. Das verwendete Kältemittel R454C ist explosionssicher, aber auch umweltschonend. Zugleich ermöglicht es eine Effizienzsteigerung um 15 % und es entfällt die kältetechnische Inspektionspflicht.

Förderung für alle Wärmepumpen

Alle Sole-Wasser-Wärmepumpen TTF 4.6/6.6/8.6/12.6/15.6 und TTC 4.6/6.6/8.6/12.6/15.6 von Tecalor ob mit oder ohne Kühlfunktion sind förderfähig. Im Neubau und in der Sanierung werden 35 % der Kosten für den Einbau einer Wärmepumpenanlage bezuschusst. Ersetzt die Wärmepumpe eine Ölheizung im Bestandsbau, kann eine Förderung von bis zu 45 % erreicht werden. Auch die Erschließung der Energiequelle über Erdsonde oder Erdkollektor wird gefördert.

www.tecalor.de