Zuverlässige Kälte im Forschungsinstitut

Neuer PENSUM AIR von ENGIE Refrigeration kühlt ein deutsches Großlabor

23. Juli 2020

ENGIE Refrigeration GmbH konnte ein Modell der neuen luftgekühlten „PENSUM-AIR“ Baureihe innerhalb von Deutschland ausliefern: Künftig sichert ein PENSUM AIR der Linie „Free Cool“ mit einer Kälteleistung von 295 kW in einem großen Forschungsinstitut das erforderliche Raumklima.

Zukunftssichere Kältemaschine für ein großes deutsches Forschungsinstitut: In den Labor- und Bürogebäuden sorgt der PENSUM AIR von ENGIE Refrigeration ab sofort für eine zuverlässige und umweltfreundliche Kälteversorgung.

Zukunftssichere Kältemaschine für ein großes deutsches Forschungsinstitut: In den Labor- und Bürogebäuden sorgt der PENSUM AIR von ENGIE Refrigeration ab sofort für eine zuverlässige und umweltfreundliche Kälteversorgung.

In Forschungs- und Entwicklungseinrich-tungen wird an der Zukunft gearbeitet. Da passt es vortrefflich, dass die erste Kälte-maschine aus der im Januar 2020 neu konzipierten PENSUM-AIR-Baureihe von ENGIE Refrigeration aus Lindau am Bodensee, Deutschland, genau in diesem Arbeitsumfeld eingesetzt wird – denn dieses Modell ist ebenfalls voll auf die Zukunft ausgerichtet. So arbeitet der PENSUM AIR im mittleren Leistungsbereich jetzt noch effizienter als das Vorgängermodell, vor allem in der Teillast. Ebenso ist diese Kältemaschine besonders umweltfreundlich und nutzt das Kältemittel R-454B, das über einen niedrigen GWP-Wert von 466 verfügt und somit schon heute die künftigen Anforderungen der F-Gas-Verordnung ab 2030 erfüllt. Das war jetzt für ein großes deutsches Forschungslabor, das im Bereich Infektionskrankheiten tätig ist, der ausschlaggebende Grund, sich für einen PENSUM AIR der Linie „Free Cool“ zu entscheiden. Überzeugt haben den Kunden zudem das geringe Gesamtgewicht und die äußerst geringe Geräuschentwicklung, da die Maschine auf dem Gebäudedach installiert wird.

PENSUM AIR sorgt für Betriebssicherheit

Die vor wenigen Tagen an den Kunden ausgelieferte PENSUM-AIR-Kältemaschine von ENGIE Refrigeration verfügt über eine Kälteleistung von 295 kW und kühlt künftig die Labor- ebenso wie die Bürogebäude des Instituts. Vor Ort erweitert der PENSUM AIR eine bestehende Kälteanlage, wird aber fortan als Hauptmaschine eingesetzt. Dadurch erhält das Forschungsinstitut zum einen eine größere Gesamt-Kälteleistung und sichert zum anderen sein System besser ab, da ein Ausfall der Kälteanlage die wertvollen Versuchsergebnisse unbrauchbar machen würden. ENGIE Refrigeration verfügt über langjährige Expertise in sensiblen Anwendungsbereichen: Weltweit kommen ihre Kältemaschinen beispielsweise in medizinischen Einrichtungen und in der Pharmaindustrie zum Einsatz.

www.engie-refrigeration.de