38.000 m² Büro- und Gewerbefläche

Sauter übernimmt Gebäude- und Raumautomation für „Cuvry Campus“ in Berlin

19. August 2020

Seit Januar 2018 entsteht auf dem 9.805 m² großen Areal Cuvrystraße 50-51 in Berlin-Kreuzberg – einer ehemaligen Brache an der früheren deutsch-deutschen Grenze – die Büro- und Gewerbeimmobilie Cuvry Campus. Den Auftrag für die Gebäudeautomation erhielt Sauter, Freiburg.

Auf dem Areal Cuvrystraße 50-51 in Berlin-Kreuzberg – einer ehemaligen Brache an der früheren deutsch-deutschen Grenze – entsteht die Büro- und Gewerbeimmobilie Cuvry Campus.

Auf dem Areal Cuvrystraße 50-51 in Berlin-Kreuzberg – einer ehemaligen Brache an der früheren deutsch-deutschen Grenze – entsteht die Büro- und Gewerbeimmobilie Cuvry Campus.

Das Ensemble, das auch unter dem Namen „Neue Spreespeicher“ bekannt ist, besteht aus sechs Gebäuden, die v-förmig um einen begrünten Innenhof angeordnet sind und direkt bis ans Ufer der Spree beziehungsweise den dort neu entstehenden Spree-Begleitweg heranreichen. Die beiden in hanseatischer Backsteinarchitektur gehaltenen Gebäudeflügel sind im Erdgeschoss durch ein mehrgeschossiges, gläsernes Foyer verbunden und weisen eine Gesamtmietfläche von etwa 38.000 m² auf, die sich auf jeweils acht Etagen verteilt. Auf rund 18.000 m² wird der Komplex die yd.yourdelivery GmbH – Betreiber des Essenslieferdienstes Lieferando – beherbergen, die voraussichtlich Ende 2020 drei der sechs Gebäude als ihr neues Hauptquartier beziehen wird.

Ende 2018 wurde der Gebäudeautomations- und -managementexperte Sauter mit dem Grundausbau des Komplexes einschließlich des Empfangsfoyers beauftragt. So werden beispielsweise sämtliche Primäranlagen wie Lüftungsgeräte, komplette Heizungs- und Kälteanlagen sowie die Tiefgaragenentrauchung in den Gebäuden über das System Sauter „Ey-modulo 5“ geregelt und alle Brandschutzklappen über den Raumcontroller Sauter „ecos504“ angesteuert sowie überwacht. Ein Jahr später wurde der Auftrag erweitert: Zu diesem Zeitpunkt konnten für die Gebäude verschiedene Mieter gewonnen werden und Sauter entwickelte zusammen mit dem Generalunternehmer Porr Lösungskonzepte für eine an die jeweiligen Mieter angepasste Raumautomation. Unter anderem wurden mehr als 1.000 Jalousie- und Sonnenschutzmotoren sowie Fensterkontakte eingebunden, wobei ein komplett steckerfertiges und vorkonfektioniertes System zum Einsatz kommt. Nachdem der gesamte Mieterausbau im Lean-Construction-Prozess abläuft, wurden für den ersten Funktionstest der Motoren und Fensterkontakte ein spezieller Inbetriebnahmeverteiler sowie ein Testprogramm konzipiert, so dass sich eventuelle Funktionsstörungen noch vor dem Verschließen der Böden erkennen und beheben lassen.

Da die sehr individuelle Raumaufteilung und der Platzmangel an den Decken eine zentralisierte Raumautomationslösung nahelegen, wird jeder der knapp 90 Mietbereiche mit einem zentralen Schaltschrank ausgerüstet, in dem die bauseitig verlegten Kabel zusammenlaufen. Neben knapp 500 Raumbediengeräten der Typen „RU355“ und „RU365“ sowie 600 Multisensoren werden auch DALI-Schnittstellen genutzt: Mit ihrer Hilfe steuern und regeln die ecos504-Controller mehr als 2.000 Leuchten.

Der Gesamtauftrag an Sauter beläuft sich auf 2 Mio. Euro.

www.sauter-cumulus.de