GEA

Kühlsystem mit Ammoniak für Speiseeis-Hersteller Mackie’s

14. Oktober 2020

GEA hat einen Vertrag über die Lieferung eines neuen, umweltfreundlichen Kühlsystems mit einem der führenden britischen Speiseeishersteller, dem schottischen Premium-Eishersteller Mackie's, abgeschlossen. Der Auftrag hat einen Wert von rund 4,5 Mio. Britischen Pfund.

Speiseeisherstellung mit neuem klimaschonendem Kühlsystem: Bei Mackie’s kommt NH3 als Kältemittel zum Einsatz.

Speiseeisherstellung mit neuem klimaschonendem Kühlsystem: Bei Mackie’s kommt NH3 als Kältemittel zum Einsatz.

Im Rahmen dieses Projekts wird Mackie’s in seinem Werk in Aberdeenshire die beste-hende Gefrieranlage durch ein ammoniak-basiertes, kohlenstoffarmes und energie-effizientes Kühlsystem mit Absorptionskühler von GEA ersetzen. Es wird die erste Großanlage für die Produktion von Speiseeis in Schottland sein, die Biomasse-Wärme und Absorptionskühlung kombiniert. Diese innovative Lösung unterstützt Mackie’s bei seinem Vorhaben und ehrgeizigen Ziel, CO2-Reduzierungen von 90 % und Energiekosten-einsparungen von 70 bis 80 % zu erreichen.

Mackies’ produziert aktuell über zehn 10 Millionen Liter Speiseeis pro Jahr. Das neue Kühlsystem soll eines der fortschrittlichsten in Europa sein.

Mackie’s grüne Initiative beinhaltet den Ersatz der in seinen Kälteanlagen verwendeten Gase von „teilhalogenierten“ Fluorchlorkohlenwasserstoffen (HFCKW), die ein hohes Treibhauspotenzial haben, durch Ammoniak. Ammoniak ist ein natürliches, umweltfreundliches Kältemittel, das keine Auswirkungen auf die globale Erwärmung oder den Ozonabbau hat.

Gerry Stephens, Finanzdirektor bei Mackie’s in Schottland, erklärt: „Unsere Unternehmensvision beinhaltet das Ziel, das umweltfreundlichste Unternehmen im Vereinigten Königreich zu sein. Im Laufe der Jahre haben wir vor Ort in erneuerbare Energien investiert, darunter vier Windturbinen und in den größten Solarpark Schottlands. „Da unser Energiebedarf mit uns wächst, freuen wir uns über diese innovative Kombination aus Technologie und umweltfreundlicher Kältetechnik. Sie stellt den letzten Schritt in unserem Bestreben dar, uns mit erneuerbaren Energien selbst zu versorgen“, so Stephens.

Scott White, Vertriebsleiter von GEA, fügte hinzu: „Bei der Planung eines Ammoniaksystems für einen Standort, der noch keine Erfahrung mit diesem Kältemittel hat, haben wir Mackie’s bei allen Fragen rund um Verfahren und Vorschriften unterstützt, die eingehalten werden müssen. Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz bei der Konstruktion und Installation von Systemen, die auf dieser Technologie basieren und diese nutzen.“

gea.com