Virtuelle Veranstaltung

Deutsche Kälte- und Klimatagung 2020 online

30. November 2020

Die eigentlich als Präsenzveranstaltung in Magdeburg geplante Deutsche Kälte- und Klimatagung 2020 wurde aufgrund der Covid-19-Pandemie am 19./20. November als reine virtuelle Konferenz durchgeführt. 340 Gäste haben sich für dieses Format angemeldet.

Von den angemeldeten Gästen kamen 43 Teilnehmer aus dem europäischen Ausland und den USA. Die Vortragsveranstaltungen waren laut DKV stets gut bis sehr gut frequentiert. Durchschnittlich waren 130 Personen in den drei parallelen Vorträgen online. Insgesamt gab es 101 Fachvorträge in den fünf Arbeitsabteilungen des DKV, vier Vorträge von Studierenden wurden in das Programm integriert. Das Angebot, sich mit einem Firmenzugang anzumelden, wurde von elf Unternehmen und Institutionen angenommen. Das gesamte Spektrum der Branche wurde abgedeckt. Nach längerer Zeit wurde ein Block mit sieben Beiträgen aus dem Bereich der Kryokonservierung angeboten. Das Angebot miteinander in Kontakt zu treten, wurde rege genutzt, sowohl per Chat (6,3 Chats pro Teilnehmer) als auch per Video-Call (spontan und/oder mit Terminvereinbarung). Insgesamt zeigte sich der DKV mit dem Verlauf der Tagung „sehr zufrieden“. Dieses Format sei eine „Bereicherung für die Zukunft“, könne allerdings „eine Präsenzveranstaltung nicht ersetzen“.

Die normalerweise parallel stattfindende Mitgliederversammlung des DKV ist als für den 18.11.2020 in Fulda geplante Präsenzveranstaltung aufgrund des Pandemiebedingten Teil-Lockdowns ausgefallen. Diese Versammlung wird auf das Jahr 2021 verschoben. Die gewählten Vorstandsmitglieder bleiben bis zur nächsten Wahl weiterhin im Amt. Die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert.

www.dkv.org