Brancheninitiative

Coolektiv geht in ein drittes Jahr

18. Januar 2021

Die ursprünglich auf zwei Jahre angelegte Brancheninitiative „Coolektiv“ wird den Markt auch 2021 aktiv begleiten. Seit der Gründung auf der Chillventa 2018 verfolgt die Initiative das Ziel, konstruktive Lösungsansätze für den Wandel innerhalb der Kälte/Klima- und Wärmepumpen-Branche zu entwickeln.

Seit Herbst 2018 begleitet das Expertenkomitee Coolektiv den Wandel in der Kälte/Klima- und Wärmepumpen-Branche.

Seit Herbst 2018 begleitet das Expertenkomitee Coolektiv den Wandel in der Kälte/Klima- und Wärmepumpen-Branche.

Auf dem Coolektiv Convent im November 2019 präsentierten die Coolektiv-Experten ihre innerhalb der ersten zwölf Monate erarbeiteten Ergebnisse. Darüber hinaus bewerteten sie gemeinsam Lifecycle-Betrachtungen, Öko-Effizienzmodelle, Elemente eines neuen Berufsbilds sowie praxisnahe Fortbildungs-inhalte. Des Weiteren erfolgten konkrete Empfehlungen an den Gesetzgeber. Die Experten haben zudem maßgeblich am Coolektiv-Positionspapier zum Einsatz von A2L-Kältemitteln gearbeitet, das zur Chillventa 2020 veröffentlicht wurde. Wer Interesse hat, kann das Positionspapier unter www.coolektiv.de anfordern.

2021 liegt der Fokus unter anderem auf der Erarbeitung von Checklisten zu Richtlinien und Normen sowie zur Ermittlung von Gefahren im Umgang mit brennbaren Kältemitteln. Zudem soll ein intensiver Austausch mit der Lehrerschaft zu möglichen Zusatzqualifikationen für Gesellen der Kälte/Klima-Branche erfolgen. Außerdem wird der Dialog mit der Politik zur Bekämpfung des illegalen Handels von HFKW-Kältemitteln fortgesetzt.

„Wir haben in den vergangenen zwei Jahren viel geschafft und konnten feststellen, dass Coolektiv noch mehr für unsere Branche tun kann“, erläutert Wolfgang Zaremski, Coolektiv-Experte und Präsident von Asercom AISBL, Brüssel. „Insbesondere denke ich an die weitere Unterstützung bei der Nutzung von alternativen Kältemitteln mit Fokus auf A2L-Kältemittel.“

Fragen zur Umsetzung der F-Gas-Verordnung, Unterstützung bei Problemen oder Anregungen für die Experten sind zu richten an coolektiv@westfalen.com. Auch 2021 sind neue Mitglieder herzlich willkommen. Interessenten melden sich bitte ebenfalls über diese E-Mail-Adresse.

www.coolektiv.de