Projekt EnergyTWIN

Komplexe Gebäudetechnik digital erfassen, visualisieren und optimieren

23. Februar 2021

Speziell bei großen Bauvorhaben können deutliche Vorteile durch den Einsatz von Building Information Modeling (BIM) erreicht werden. Dabei geht es nicht nur um die 3D-Daten und die Kollisionsprüfung mit anderen Gewerken. Vielmehr sind auch Aspekte der Bauablaufsimulation und der teilautomatisierten Erstellung von Ausschreibungsunterlagen von Bedeutung. Hinzu kommt die Möglichkeit, das Gebäudemodell für Berechnungen, beispielsweise zur Heiz- und Kühllastermittlung, für energetische Nachweise und für thermische Simulationen zu nutzen. Im Rahmen eines neuen Verbundprojektes gehört diese Planungsmethodik zu den zentralen Elementen für eine optimierte Realisierung solcher Bauvorhaben.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren