Übernahme

Beijer Ref erwirbt Coolair in Deutschland

3. März 2021

Mit dem Ziel, seinen Marktanteil im Bereich der Klimatisierung (HVAC) in Deutschland zu erhöhen, hat Beijer Ref 60 % der Anteile an der coolair Klimasysteme GmbH übernommen. Damit ist die Option verbunden, auch die restlichen Anteile zu erwerben.

Freuen sich über das Miteinander von Beijer Ref und Coolair: (Auf dem Bildschirm) Vorstand und Geschäftsleitung von Beijer Ref: Per Bertland, Maria Rydén, Simon Karlin sowie vorne links: Siegfried Otte und Jörg Butke, Coolair.

Freuen sich über das Miteinander von Beijer Ref und Coolair: (Auf dem Bildschirm) Vorstand und Geschäftsleitung von Beijer Ref: Per Bertland, Maria Rydén, Simon Karlin sowie vorne links: Siegfried Otte und Jörg Butke, Coolair.

Für Beijer Ref bleibt die Klimatechnik ein prioritärer Wachstumsbereich, der durch eine Wachstumsstrategie weiter unterstützt wird. Der Jahresumsatz von Coolair beläuft sich auf ca. 10 Mio. Euro bei „guter Rentabilität“ und über 25 Mitarbeitern, teilt das Unternehmen mit. Beide Parteien haben eine verbindliche Vereinbarung unterzeichnet, wobei die Übernahme zeitgleich erfolgt. Das Unter-nehmen mit Sitz in Nordhorn wird ab 2. März in die Beijer Ref Gruppe aufgenommen. Coolair wird Teil der Beijer Ref Region-Zentraleuropa und ergänzt die bestehenden Aktivitäten von Beijer Ref in Deutschland. Per Bertland, CEO Beijer Ref, kommentiert: „Coolair hat ein starkes Wachstumspotenzial, das einen Mehrwert für unsere Gruppe darstellt und unsere Investitionen in die Klimatechnik in einem wichtigen und großen Markt wie Deutschland stärken wird. In Übereinstimmung mit unserer Strategie fügt Coolair einen weiteren Kanal zum Verkauf unserer eigenen Marke „Sinclair“ auf dem deutschen Markt hinzu. Es ist erfreulich, dass wir diese Akquisition während der aktuellen Pandemie abschließen konnten, und wir freuen uns darauf, das Unternehmen in Zukunft weiter zu entwickeln.“

coolair.de