Arbeitskreis Klimatechnik

Prof. Dr.-Ing. Berndt Hörner unerwartet gestorben

19. März 2021

Am 13.03.2021 verstarb unerwartet Prof. Dr.-Ing. Berndt Hörner. Mit ihm verliert die Branche einen engagierten, kompetenten, integren und empathischen Menschen. Er war auch nach seiner Emeritierung bis zum Schluss fachlich als Herausgeber des Handbuchs der Klimatechnik sehr aktiv.

Prof. Dr.-Ing. Berndt Hörner

Prof. Dr.-Ing. Berndt Hörner

Prof. Dr. Hörner, Jahrgang 1942, kam als Verfahrens-ingenieur aus dem Anlagenbau und lehrte seit 1983 an der FH München Klimatechnik in der Versorgungs-technik. Dort leitete er das Labor für Klimatechnik mit den Schwerpunkten Akustik und Raumluftströmungen.

Prof. Dr. Hörner war über 20 Jahre Vorsitzender des „Arbeitskreises Klimatechnik“, gegründet als Arbeits-kreis der Dozenten für Klimatechnik. Neben dem fachlichen Austausch im Arbeitskreis wurde das Handbuch der Klimatechnik als wichtiges Grund-lagenwerk für die akademische Ausbildung erarbeitet und von Ihm als Herausgeber stetig aktualisiert. Anfang der 90-er Jahre wurden auf sein Bestreben die Hochschullehrer der in den neuen Ländern neugegründeten Fachhochschulen, die für das Fachgebiet der TGA bzw. Klimatechnik berufen wurden, von ihm angesprochen, aktiv im Arbeitskreis mitzuwirken. Heute zählen Dozenten für Klimatechnik aller führenden Hochschulen in Deutschland zum Arbeitskreis.

Prof. Dr.-Ing. Berndt Hörner betreute u.a. als Herausgeber die drei Bände des Handbuchs der Klimatechnik.

Prof. Dr.-Ing. Berndt Hörner betreute u.a. als Herausgeber die drei Bände des Handbuchs der Klimatechnik.

Unter Prof. Dr. Hörner wurden, über die regelmäßigen Fachtagungen hinaus, Exkursionen des Arbeitskreises zu führenden Unternehmen der Technischen Gebäudeausrüstung eingeführt, um aktuelle Entwicklungen aus erster Hand erfahren und in die Lehre einführen zu können.

Besonderes Engagement zeigte er auch als Mitautor (Themen Grundlagen der Strömungsakustik, Akustische Auslegung von RLT-Anlagen) und Herausgeber der drei Bände des Handbuchs der Klimatechnik, die er seit 1999 betreute.

Die Fachkollegen und Autoren des Arbeitskreises „Klimatechnik“ werden Ihn als kompetenten, zugewandten und umsichtigen Kollegen sehr vermissen.