BITZER Digital Network

Digitaler 360-Grad-Blick auf alle Verdichter von Bitzer

25. März 2021

Seit Anfang März 2021 steht das „BITZER Digital Network“ (BDN) allen Partnern des Spezialisten für Kälte- und Klimatechnik offen. Mit dem BDN bietet Bitzer Anwendern den einfachen Zugang zu wertvollen digitalen Services rund um Bitzer-Verdichter für Kälte- und Klimatechnik.

Bitzer trägt zur Entwicklung des Internet der Dinge in der Kälte- und Klimabranche bei: Das BITZER Digital Network bietet seinen Nutzern wichtige produkt- und anwendungsbezogene Informationen rund um alle Bitzer-Produkte. Dazu gehören beispielsweise Online-Überwachung, Verdichterbetriebsberichte und somit sofortige Hilfe bei der Fehlersuche. Die Grundlage hierfür bilden die von Bitzer zur Verfügung gestellte Cloud sowie das Know-how und die IQ Produkte des Spezialisten für Kälte- und Klimatechnik. In Kombination mit gezielter Datenanalyse entsteht so eine auf dem Markt neuartige Lösung, die Partnern des Herstellers den Aufbau und die Erweiterung einer eigenen digitalen Service-Infrastruktur erleichtert. Sie profitieren dabei von einer einfachen Anbindung an ihre Kältesysteme, die gleichzeitig Fernzugriff und Fern-Troubleshooting in Echtzeit ermöglicht.

Digitale Service-Infrastruktur

Im BDN können Nutzer die Komponenten ihrer Kälteanlagen sowohl aus der Vogelperspektive betrachten als auch detaillierte Analysen erstellen. Das umfasst alles von einer elektronischen Ersatzteildatenbank über Online-Dokumentationen, Auswahl-Software und Verdichter-Überwachung bis hin zur erweiterten Analyse. Das Netzwerk ermöglicht es, alle Bitzer-Produkte zu registrieren und so Zugriff auf relevante technische Informationen, Zertifikate und Zulassungen zu erhalten. Darüber hinaus lassen sich im BDN anwendungsbezogene Dokumente hochladen und Service-Aufgaben verwalten.

Im Internet der Dinge tauschen „Dinge“ direkt ohne menschliches Zutun Informationen aus. Mithilfe des BDN können Kälteanlagen effizient und einfach überwacht werden.

Im Internet der Dinge tauschen „Dinge“ direkt ohne menschliches Zutun Informationen aus. Mithilfe des BDN können Kälteanlagen effizient und einfach überwacht werden.

Für Bitzer IQ Produkte ist zusätzlich eine Cloud-Anbindung möglich. So kann eine Speicherung und detaillierte Auswertung der Verdichterbetriebsdaten in einzigartiger Auflösung erfolgen. Der Verdichterbetriebsbericht liefert umsetzbare Erkenntnisse, die zur Verbesserung aller Aspekte der Systemleistung beitragen und für Fern-Troubleshooting genutzt werden können. Bei Auffälligkeiten am Verdichter erhält die für den betroffenen Bereich zuständige Person direkt eine Benachrichtigung. Dadurch können beispielsweise unnötige Service-Fahrten vermieden und ungeplante Stillstandzeiten von Kälteanlagen reduziert oder komplett verhindert werden.

Zugang über myBITZER und SPOT App

Der Zugang zum BDN wird datensicher über das myBITZER Portal vergeben. Dort können Anwender ihre Komponenten oder ganzen Anlagen sowie Standorte mit wenigen Klicks auf allen Endgeräten anlegen und verwalten. Zudem lassen sich die Bitzer-Produkte über die „BITZER SPOT“ App oder andere QR-Code-Reader registrieren und im BDN öffnen. Die mehrstufigen Berechtigungen für registrierte Produkte können von den registrierten Unternehmen je nach Bedarf selbst verwaltet werden. Für die Cloud-Anbindung stellt Bitzer ein komplett vorkonfiguriertes Gateway zur Verfügung, wodurch Anwender direkt mit der Einbindung und Benutzung starten können.

Zugang zu myBITZER:

www.bitzer.de/mybitzer

Zugang zur BITZER SPOT App:

https://www.bitzer.de/de/de/tools-archiv/apps