Special/Klimatechnik im Museum

Gradgenaue Raumtemperaturen für empfindliche Kunstschätze

26. Mai 2021

Um Gemälde und ihre Rahmen, Holzskulpturen, Pergamente und andere Kunstwerke bestmöglich zu schützen, ließ die Stadt Aachen die Glasdachflächen und die Gebäudetechnik des Suermondt-Ludwig-Museums sanieren. Zu den wichtigsten technischen Maßnahmen gehört das Erneuern der Klima- und Lüftungstechnik, die für konstante Temperaturen und eine gleichmäßige Luftfeuchtigkeit sorgt. Durch diese Erneuerung wird nicht nur die Zuverlässigkeit verbessert, die Anlage benötigt auch nur die Hälfte der Energie. Die Energieeinsparung ist unter anderem der effizienten CO2-Kälteanlage mit Bock-Verdichtern zu verdanken.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren