Wissenschaft/BIM

Industrie 4.0 Konzepte als Basis für BIM im Betrieb

14. Oktober 2021

Industrie 4.0 und BIM stehen stellvertretend für den Begriff der Digitalisierung in unterschiedlichen Branchen. Zwischen diesen Konzepten findet jedoch kein Informationsaustausch respektive synchronisierende Arbeiten statt. Lücken von BIM im Betrieb können durch eine gemeinsame informationstechnische Basis geschlossen werden, die durch standardisierte Industrie 4.0 Teilmodelle umgesetzt wird und den gesamten Lebenszyklus begleitet. Dadurch kann ohne manuelle Aufwendungen im Betrieb sowohl auf die Informationen aus der BIM-Planung als auch auf die Live-Betriebsdaten zugegriffen werden. In diesem Beitrag wird gezeigt, wie standardisierte I4.0-Teilmodelle für Komponenten der TGA in BIM integriert werden können. Anschließend wird das Konzept in einer prototypischen Monitoringanwendung im Betrieb umgesetzt.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren