Für Klimadecken

Einhängesystem HO500 ermöglicht unsichtbare und flexible Befestigung

19. November 2021

Zehnder hat ein neues, innovatives Einhängesystem für Metalldecken zur Beheizung und Kühlung entwickelt. Mit dem System HO500 lassen sich Zehnder Klimadecken in verschiedenen Aktivierungsvarianten ohne sichtbare Unterkonstruktion in unterschiedlichsten Gebäudearten installieren.

Mit dem Einhängesystem HO500 lassen sich Zehnder Klimadecken in verschiedenen Aktivierungsvarianten ohne sichtbare Unterkonstruktion installieren.

Mit dem Einhängesystem HO500 lassen sich Zehnder Klimadecken in verschiedenen Aktivierungsvarianten ohne sichtbare Unterkonstruktion installieren.

Ein großer Vorteil dieser Befestigungslösung liegt in der einfachen Revisionierbarkeit der einzelnen Deckenmodule. Dadurch wird ein schneller und unkomplizierter Zugang zur Installationsebene im Zwischendeckenbereich gewährleistet. So bleiben beispielsweise dort befindliche Teile eines Lüftungssystems stets erreichbar, ohne dass Revisionsöffnungen die Deckenästhetik schmälern.

Zusätzlich punktet das neue Einhängesystem des Raumklimaspezialisten Zehnder durch eine selbstausrichtende Modulaufkantung und die freie Kombinierbarkeit von aktiven und passiven Modulen sowie auch übergroßen Modullängen und Maßanfertigungen. Dadurch ist das neue Einhängesystem jeglichen Anforderungen gewachsen und bietet maximalen Gestaltungsspielraum. Über spezielle Randprofile lassen sich die Deckenmodule zudem stabil und optisch unauffällig an die Wände anschließen.

Das neue Einhängesystem HO500 ist als Ausführung mit stirnseitiger Abhängung und einer maximalen Modulgröße von 800 x 1600 mm und zur längsseitigen Abhängung mit Modulmaßen bis zu 2400 x 800 mm verfügbar und ab sofort erhältlich.

www.zehnder-systems.de