Viessmann und Isocal vereinbaren Kooperation zur Vermarktung von Eisspeichern

31. Oktober 2011

Viessmann und Isocal haben eine enge Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung und Vermarktung des SolarEis-Speichers vereinbart. Viessmann bietet das System exklusiv in seinem Produktprogramm an.

Der von Isocal entwickelte Speicher erreicht hohe Jahresarbeitszahlen.

Der Speicherbehälter wird nur wenige Meter in den Erdboden eingelassen und ist mit normalem Leitungswasser gefüllt. Eine behördliche Genehmigung ist dafür nicht erforderlich.

Der Speicher nutzt die Wärmequellen Erdreich und Umgebungsluft und koppelt zusätzlich solare Wärme ein. Dazu wird er mit einem Solar-Luft-Absorber kombiniert. Die Wärmepumpe entzieht dem Speicher die gesammelte Wärme zur Heizung und Wassererwärmung. Sinkt die Temperatur im Speicher auf den Gefrierpunkt, so wird für die Wärmegewinnung die Tatsache ausgenutzt, dass bei diesem Zustandswechsel Kristallisationsenergie frei wird.

Ist der Inhalt vollständig vereist, erfolgt die Regeneration überwiegend über die Solar-Luft-Absorber. Bei niedrigen Außenlufttemperaturen und geringer Sonneneinstrahlung strömt noch Wärme aus dem Erdreich und kann von der Wärmepumpe genutzt werden.

www.viessmann.de