Die Richtlinie VDI/VDE 3514 legt Kenngrößen und deren Formelzeichen für die Gasfeuchtemessung fest. Diese ist ein komplexes Messverfahren, das durch vielfältige Einflüsse gekennzeichnet ist. Aus diesem Grunde ist es für den Anwender entscheidend, dass ein Messsystem zu seiner Anwendung passt.

Richtlinie VDI/VDE 3514 Blatt 1: Gasfeuchtemessung – Kenngrößen und Formelzeichen

11. Oktober 2007

In der Vergangenheit standen vielfältige Definitionen zur Verfügung, die nicht zur einfachen Übersicht beigetragen haben und eine Vergleichbarkeit erschwerten. An dieser Stelle setzt die neue Richtlinie an. Zielsetzung ist, die in diesem Bereich vielfältigen Definitionen zu vereinheitlichen und eine gemeinsame Basis bereit zu stellen. Grundlage ist die bestehende Normung, die jedoch aufgrund des Alters an bestehende technische Rahmenbedingungen angepasst wurde. Durch Anwendung der Richtlinie wird eine einheitliche und vergleichbare Beschreibung von Gasfeuchte-Sensoren ermöglicht.

Herausgeber ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie VDI/VDE 3514 Blatt 1 erscheint in deutscher und englischer Fassung und ab November 2007 zum Preis von 44 Euro beim Beuth Verlag in Berlin. Sie ersetzt den Entwurf vom Mai 2006. Weitere Infos unter www.vdi.de/richtlinien oder www.beuth.de. (SI)