Der Betrieb von H2O-LiBr-Absorptionskälteanlagen als Wärmetransformator

13. Februar 2009

Autor: Dipl.-Ing. Lutz Richter | Erschienen in: Ausgabe Januar-Februar/2009

Wasser-Lithiumbromid- Absorptionskälteanlage können nicht nur zur Klimakälteerzeugung betrieben werden sondern auch als Wärmetransformator zur Unterstützung der Wärmeversorgung durch Anhebung von sonst nicht nutzbaren Temperaturniveaus. Für diese Betriebsweise sind nur einfache Veränderungen im kältetechnischen Kreisprozess und in der Anlagenregelung erforderlich. Die Temperaturerhöhung ist von Randbedingungen abhängig und kann zwischen 5 und 60 K betragen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren