Schulsanierung mit verbesserter thermischer Behaglichkeit

16. Dezember 2009

Autor: Dr.-Ing. Ralf Gritzki, Dr.-Ing. Alf Perschk, Dr.-Ing. Markus Rösler, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Richter | Erschienen in: Ausgabe Dezember/2009

Im Rahmen eines Projektes zur Schulsanierung wurden auf der Basis eines gekoppelten Simulationsverfahrens mehrere Varianten zur Raumlüftung untersucht und deren wärmephysiologische und lufthygienische Konsequenzen analysiert. Dabei zeigte sich, dass unter den gegebenen Bedingungen für eine abgeleitete Kompromisslösung sowohl akzeptable Schadstoffkonzentrationen als auch ausreichender thermischer Komfort (Zugluftrisiko) erzielt werden können.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren