Modell

Berechnung der thermodynamischen Eigenschaften von feuchter Luft

14. Februar 2012

Autor: Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Herrmann, Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar, P. E. Donald P. Gatley | Erschienen in: Ausgabe Januar-Februar/2012

Vorgestellt wird ein verbessertes Modell zur Berechnung der thermodynamischen Eigenschaften von feuchter Luft als reales Gasgemisch mit einer Virialgleichung. Alle aktuellen IAPWS-Standards und Referenzgleichungen für trockene Luft, Wasserdampf, Wasser und Eis wurden in die Arbeit einbezogen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren