Optimierung

Effizienzsteigerung von Wärmepumpen durch Anpassung der Spreizung

1. Juni 2012

Autor: Dr.-Ing. Michael Löffler | Erschienen in: Ausgabe Mai/2012

Der Einsatz von bereits mehrfach vorgestellten Zwischenspeichern kann die Arbeitszahl von Systemen mit Wärmepumpe oder Kältemaschine deutlich steigern. Bei einer Erwärmung von Wassers von 32 °C auf 42 °C wurde mit Zwischenspeichern eine Arbeitszahl von 5,1 gemessen, während die gleiche Wärmepumpe im herkömmlichen Betrieb eine Arbeitszahl von 3,6 aufweist.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren