Wasserdampfverdichtung – Anwendungen und Ausblick

10. September 2004

Autor: Peter Albring, Bodo Burandt, Jürgen Schenk, Eberhard Wobst | Erschienen in: Ausgabe Juni/2002

Die prinzipiellen Schwierigkeiten der Herstellung eines Wasserdampfverdichters für kältetechnische Anwendungen wurden überwunden. Die ersten Kaltwassersätze mit Wasser als Kältemittel arbeiten im praktischen Einsatz. Der gegenwärtige Entwicklungsstand der neuen Kältetechnologie ist nur eine Etappe auf dem Weg, das Turboverdichterkonzept weiterzuentwickeln und weitere Anwendungen zu erschließen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren