Propan in hermetischen Kältegeräten und Wärmepumpen

21. September 2004

Autor: Heinz Jürgensen, Thomas Tiedemann | Erschienen in: Ausgabe März/2003

Brennbare Kältemittel werden seit einigen Jahren wieder in Haushalts-Kühlgeräten eingesetzt. Dafür ist eine internationale Sicherheitsnorm entwickelt worden, die bis zu 150 g Füllmenge abdeckt. Für Anwendungen mit größeren Füllmengen ist die Normensituation komplexer. Am Beispiel Propan in kleinen Kältemaschinen wird der Stand dargestellt.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren