Kolbenverdichter – Simulation des Leistungsverhaltens beim Einsatz in einem Verflüssigungssatz

21. September 2004

Autor: Risto Ciconkov, Arnd Hilligweg | Erschienen in: Ausgabe März/2003

In Herstellerkatalogen sind die Leistungsdaten eines Verdichters wie Kälteleistung oder Antriebsleistung abhängig von Verdampfungs- und Verflüssigungstemperatur aufgeführt. Im praktischen Einsatz müssen diese Leistungsdaten nicht unbedingt zutreffen. Grund dafür ist die Wechselwirkung mit den anderen Komponenten, die bestimmte eigene Einflüsse ausüben.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren