Speicherung von Wärme und Kälte in Grundwasserleitern

7. Oktober 2004

Autor: Frank Kabus, Jörn Bartels | Erschienen in: Ausgabe Mai/2004

Durch die Integration großer erdgekoppelter Langzeitspeicher können die energetische Effizienz und die Wirtschaftlichkeit von geeigneten Systemen der Wärme- und Kälteversorgung verbessert werden. Für den Energieverbund der Parlamentsbauten im Berliner Spreebogen wurden erstmalig in Deutschland zwei Aquiferspeicher in Tiefen von 50 bzw. 300m errichtet. Der Beitrag stellt das Verfahren sowie einige Erfahrungen der ersten Betriebsphase vor.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren