PCM eröffnet neue Wege für die Raumlufttechnik

7. Oktober 2004

Autor: Rüdiger Detzer, Bernd Boiting | Erschienen in: Ausgabe September/2004

Die Speicherung von Energie ist seit langer Zeit Stand der Technik. Verhältnismäßig neu ist die Anwendung von PCM (Phase Change Materials) im TGA-Bereich. Diese Materialien durchlaufen einen Umwandlungsprozess (fest/ flüssig) bei dem Wärme eingespeichert wird. Im Beitrag wird die Anwendung von Salzhydraten und Paraffinen vorgestellt.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren