Lösungen für die Kanalführung in der Bestandssanierung

3. März 2006

Autor: Dr.-Ing. Rainer Pfluger | Erschienen in: Ausgabe März/2006

Nicht alle Altbauten verfügen über ausreichend Raumhöhen um mit konventionellen Rundkanalsystemen und Deckenabhängungen arbeiten zu können. Häufig trifft man beengte Platzverhältnisse an – dieser Beitrag zeigt aber, dass auch in diesen Fällen durch entsprechende Komponentenauswahl von Flachkanälen, Formstücken und Schalldämpfern bei nachträglichem Einbau der Druckverlust ebenso gering gehalten werden kann wie bei Rundkanalsystemen.

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KI zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

Login

Sie sind bereits Abonnent?

jetzt einloggen

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KI haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des KI-Portals.

Jetzt abonnieren