Quartalsbericht der YIT-Group

Planmäßige Ausgliederung der Gebäudetechnik

14. Mai 2013

YIT, ein führender europäischer Dienstleister für Gebäudetechnik sowie Bau- und Industriedienstleistungen, meldet einen verhaltenen Jahresbeginn. Das Betriebsergebnis über alle Segmente lag von Januar bis März um 27 % niedriger als im Vorjahreszeitraum und betrug 40,2 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum wurden 55,1 Mio. Euro erreicht.

Das Betriebsergebnis des Segments International Construction Services stieg im Vergleich zum Vorjahr, im Segment Building Services Northern Europe ging es deutlich zurück. Der Umsatz aller Segmente ging im ersten Quartal geringfügig zurück im Vergleich zum Vorjahr und belief sich auf 1.041,6 Mio. Euro (1-3/2012: 1.098,3 Mio. Euro). Im Segment International Construction Services stieg der Umsatz, begünstigt durch die hohe Zahl der gebauten und verkauften Wohneinheiten in Russland. Der Auftragsbestand aller Segmente lag mit 3.956,2 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (3/2012: 3.965,5 Mio. Euro). Damit ist er auch unverändert im Vergleich zum Jahresende 2012. Das Konzernergebnis vor Steuern auf Basis der Segmentberichte lag um 27 % niedriger als im Vorjahreszeitraum Januar bis März und betrug 33,8 Mio. Euro (1-3/2012: 46,1 Mio. Euro). Der Gewinn pro Aktie der YIT Group auf Basis der Segmentberichte ging für den Zeitraum Januar bis März um 26 % zurück auf 0,20 Euro (1-3/2012: 0,27 Euro).

Die YIT Corporation bekräftigt die Einschätzung, die sie im Zuge des Jahresabschlusses 2012 abgegeben hatte. Diese besagt, dass der Konzernumsatz auf Basis der Segmentberichte für 2013 auf dem Niveau von 2012 bleiben wird und dass das Betriebsergebnis im Jahr 2013 steigen wird. Dieser Ausblick beinhaltet keine Einmalkosten, die im Zusammenhang mit der geplanten Ausgliederung anfallen.

Juhani Pitkäkoski, President und CEO YIT Corporation

Juhani Pitkäkoski, President und CEO YIT Corporation

Die zunehmende Unsicherheit in Bezug auf die allgemeine makroökonomische Entwicklung beeinträchtigt die Geschäftstätigkeit von YIT und ihren Kunden. Juhani Pitkäkoski, President und CEO: „Der Auftragsbestand im Segment Building Services Central Europe ist deutlich gewachsen. Wir sind zufrieden mit der anhaltend guten Entwicklung der Construction Services Segmente im ersten Quartal. Im Segment Construction Services Finland wirkte sich die Veränderung der Vermögensübertragungssteuer, die Anfang März in Kraft trat, speziell im Februar positiv auf die Wohnungsverkäufe aus. In Russland stiegen die Zahlen für Wohnungsverkäufe nach der Ferienzeit im Januar. Wir haben auf die anhaltend hohe Nachfrage reagiert, indem wir im ersten Quartal mit dem Bau von über 1.700 Wohneinheiten begonnen haben. Im Segment Building Services Northern Europe ging der Umsatz im ersten Quartal zurück. Aufgrund anhaltender wirtschaftlicher Unsicherheiten haben unsere Kunden zusätzliche Service- und Wartungsarbeiten weiter verschoben. Der Abbau von 600 Stellen im Segment Building Services Northern Europe ist im Gange und die Kostenanpassungen werden im Jahr 2013 weiter fortgesetzt werden. Wir erwarten, dass sich die Profitabilität des Segments Building Services Northern Europe im laufenden Jahr verbessert. Der wachsende Auftragsbestand für die Building Services Segmente und die ansteigende Nachfrage in Deutschland werden zu einer positiven Entwicklung für das restliche Jahr beitragen. Die Vorbereitungen für eine neue strategische Wachstumsphase des Konzerns gehen voran. Wir planen, die Gebäudetechnik-Bereiche in einen eigenständigen Konzern auszugliedern und das Wohnungsbaugeschäft in der gegenwärtigen YIT Group fortzuführen. Die Vorbereitungen der Ausgliederung verlaufen planmäßig. Unser Ziel ist es, dass die Anteile an Caverion, dem Unternehmen, welches die Gebäudetechnik fortführen wird, ab Anfang Juli an der Börse in Helsinki öffentlich gehandelt werden können.“

www.yit.de