Weltleitmesse mt zahlreichen Zusatzveranstaltungen

IKK 2005 Hannover

17. Juni 2005

Neben dem Messestandort Nürnberg bietet Hannover der Kälte-, Klima- und Lüftungsbranche gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Veranstaltung, betont Rudolf Pütz, Hauptgeschäftsführer VDKF e. V. und Geschäftsführer VDKF Wirtschafts- und Informationsdienste GmbH. Auch in Hannover treffen sich die Fachleute der Kälte- und Klima-Community. Die IKK ist nicht nur Weltleitmesse der Kältetechnik, sie informiert auch umfassend über die Bereiche Klima- und Lüftungstechnik. Das Angebot im Detail: Kälte: Kältetechnische Systeme und Komponenten für Gebäudetechnik, Gewerbe, Industrie und Transport Kältemittel Kühlmöbel, Kühlzellen und Kühlgeräte Werkzeuge und Arbeitsmittel für Montage und Service Entsorgungsgeräte für Kältemittel und Öle Betriebsstoffe Klima: Systeme und Komponenten für die Raumklimatisierung im unteren und mittleren Leistungsbereich Klimageräte, Split- und Multisplitgeräte, VRF-Systeme Raumklimatisierungsanlagen im oberen Leistungsbereich Kühldecken Systeme zur Gebäudekühlung und Beheizung Kaltwassererzeuger Verflüssiger und Wasserrückkühler Vibrationsdämpfer Lüftung: Systeme und Komponenten für Luftförderung, -behandlung und Verteilung Zentrale Lüftungssysteme mit Wärme- und Feuchtrückgewinnung Luftbefeuchtungssysteme Luftfilterung, -reinigung und -führung Ventilatoren Erstes IEA/IZW-Symposium Das Informationszentrum Wärmepumpen und Kältetechnik e. V. (IZW), technisch-wissenschaftlicher Repräsentant für Deutschland in der Internationalen Energieagentur (IEA-HPP Program), organisiert im Vorfeld der IKK 2005 Hannover am 01.11.2005 ein Symposium über Innovationen in der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik zur Reduzierung von CO2-Emissionen. Veranstalter des Symposiums ist die VDKF Wirtschafts- und Informationsdienste GmbH. Nach dem Inkrafttreten des Kyoto-Protokolles am 16.02.2005 rücken in Wissenschaft & Forschung, bei der herstellenden Industrie, dem Anlagenbau und den Anlagenbetreibern der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik zunehmend die Themen Energie, Energieeffizienz und CO2-Gesamt-belastungsbilanzen der Systeme und Anlagen ins Zentrum des Interesses.Diesem Thema stellt sich das vom IZW e. V. organisierte Symposium mit den Themenblöcken Kältesysteme, Klimatechnik, Klimasysteme sowie Wärmepumpentechnik, Wärmepumpensysteme. Vor dem Hintergrund der internationalen und nationalen Klimaschutzbestrebungen werden die Bedeutung der Energieeinsparung in der Kälte- und Klimatechnik und die Anwendung der Wärmepumpentechnologie zur Reduzierung von CO2-Emissionen im Rahmen von Fachvorträgen dargestellt und diskutiert. IKK Fachforum 2005: Wärmepumpen / Energieeinsparung unter dem Leitthema „Innovative Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik Systeme, Komponenten und Ausführungsbeispiele“ werden zum vierten IKK Fachforum 2005 modernste Systemlösungen der Wärmepumpentechnologie und Energieeinsparung präsentiert. Fachvorträge ergänzen und vertiefen die auf der Sonderschau ausgestellten Systemlösungen. Im ersten Vortragsblock werden elektrisch und gasbetriebene Wärmepumpensysteme für die Beheizung und Kühlung behandelt. Ein zweiter Vortragsblock betrachtet hierzu die „klassische“ Kälte-Klima- und Lüftungstechnik. Das Forum richtet sich mit den Vorträgen und der integrierten Sonderschau an Fachplaner, Architekten und Investoren sowie Facility-Manager, Anlagenbetreiber und Anlagenbauer. Veranstalter des IKK Fachforums ist die VDKF Wirtschafts- und Informationsdienste GmbH und der Deutsche Kälte- und Klimatechnische Verein DKV e. V., die Moderation übernimmt Prof. Dr.-Ing. Achim Bothe (FH Gelsenkirchen).