Fachartikel

„Die größten Einsparpotenziale liegen nach wie vor im Bereich der Kühlung“

Wachsendes Datenvolumen, erhöhter Energiebedarf und daraus resultierende steigende Energiekosten beschäftigen weltweit die Betreiber von Rechenzentren. Zudem stellen neue Technologien wie IoT und 5G die IT-Infrastruktur vor neue Herausforderungen. Im Rahmen des diesjährigen Kongressprogramms des Chillventa eSpecial thematisierten fachkundige Experten aktuelle Trends und wiesen auf wichtige Faktoren hin, die bei der Planung neuer Rechenzentren aber auch für den energieeffizienten Betrieb bestehender Rechenzentren in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen. mehr...

SuperMUC-NG - Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) Garching

18. November 2020

1_ME_Budni
Special/Kältemittel R32

Nachhaltiger Betrieb in intelligenten Systemen

In gebäudetechnischen Anlagen zum Kühlen oder Heizen wie beispielsweise Klimasystemen und Wärmepumpen sind Kältemittel elementar für den Wärmeübertrag. Infolge der gesetzlichen Vorgaben und Verordnungen für einen verbesserten Klimaschutz sollen sie umweltfreundlicher, dabei aber auch wirtschaftlich und energieeffizient sein. Das klimafreundlichere Kältemittel R32 kommt mittlerweile in zahlreichen Anwendungen als Alternative zu R410A zum Einsatz, wie zahlreiche Praxisbeispiele belegen. mehr...

15. Dezember 2020

Expertenforum/Luftreiniger

Dezentrale Luftreiniger – Chancen und Grenzen

Das Corona-Virus hat Deutschland und die ganze Welt seit Monaten fest im Griff. Mittlerweile hat sich gezeigt, dass Aerosol-Partikel eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Sars-CoV-2 spielen. Diese können Stunden bis Tage in der Luft schweben. Mit Beginn der kalten Jahreszeit, wenn sich die Menschen wieder verstärkt in Räumen aufhalten und es kälter wird, bleiben Fenster oft geschlossen und das COVID-19-Ansteckungsrisiko steigt.
In Gebäuden, die nicht mit einer mechanischen Lüftungsanlage ausgestattet sind, ist guter Rat teuer. Häufig sind Schulen davon betroffen. Eine kurz- und vielleicht auch mittelfristige Lösung könnten dezentrale Luftreiniger sein, um das Risiko einer Infektion zu verringern. mehr...

15. Dezember 2020

1_Frenzelit_Überprüfung
Praxis/Kältemittel

Veränderte Dichtheitsanforderungen bei natürlichen Kältemitteln

Natürliche Kältemittel wie CO2 oder Ammoniak, die als weniger klimaschädigend gelten, sind viel anspruchsvoller in der Handhabung. Gefordert sind daher neue Technologien, die den Einsatz natürlicher Kältemittel ermöglichen. Dazu zählen insbesondere leistungsfähigere Dichtungsmaterialien, da das Kühlsystem mit natürlichen Kältemitteln deutlich höhere Drücke benötigt, während die Kältemittel aggressiver sind und noch weniger entweichen dürfen. Frenzelit hat ein leistungsfähiges Dichtungsmaterial entwickelt. mehr...

15. Dezember 2020

1_Lauda_HKS_Kryopac
Praxis/Kryotechnik

Gefriertrocknungsanlage auf minus 80 Grad Celsius temperiert

Im Auftrag der Martin Christ Gefriertrocknungsanlagen GmbH hat Lauda ein Tiefkältesystem für den Einsatz in einer pharmazeutischen Gefriertrocknungsanlage fertiggestellt. Damit lassen sich Arzneistoffe bei minus 80 Grad Celsius schonend einfrieren. Für die notwendige Kälte sorgt eine Kryopac Sekundärkreisanlage von Lauda Heiz- und Kühlsysteme, dem Anlagenbau des Temperierspezialisten, der exakt nach Kundenwunsch plant und fertigt. mehr...

15. Dezember 2020

1_Sterilair_Klimakanal
Praxis/Luftreinigung

Mit UVC-Technik gefährliche Keime und Viren stoppen

Die Corona-Pandemie hat vieles verändert: Vom Auslassen des begrüßenden Handschlages, über das Tragen von Masken bis hin zum unguten Gefühl, sich in stark frequentierten Räumen zu bewegen. Nicht zuletzt spielt die Diskussion um Aerosole eine wichtige Rolle. Bei der Luftentkeimung und somit der Bekämpfung von luftgetragenem SARS-CoV-2 kann UVC in Klima- und Umluftsystemen gezielt und wirkungsstark eingesetzt werden. mehr...

15. Dezember 2020

0_Zehnder_Aufmacher
Praxis/Klimatechnik

Heizen und Kühlen bei konstanter Temperatur

Wenn die Temperaturabweichung vom Sollwert in einem Hochregallager im Jahresschnitt nur maximal ± 1 Grad Celsius betragen soll und sich dazu die relative Luftfeuchte in einer Spanne zwischen 20 und 65 Prozent bewegen muss, dann liegen der technischen Gebäudeausrüstung hohe Anforderungen zugrunde. Einen Lösungsansatz für solche Projektanforderungen zeigt die Erweiterung des pharmazeutischen Logistikbereichs der Ursapharm Arzneimittel GmbH. Hier wurde mittels einer umfangreichen Sensorik und durch den Einsatz von Zehnder Deckenstrahlplatten zudem die geforderte gleichmäßige Temperaturverteilung in der Halle erzielt. mehr...

15. Dezember 2020

1_Bitzer_Ecolite
Titelthema/Kältetechnik

Verflüssigungssätze für alle Anforderungen

Die Diskussion über A2L-Kältemittel ebbt nicht ab. Aus gutem Grund: Bereits nächstes Jahr erfolgt eine Revision der F-Gas-Verordnung, mit der sehr wahrscheinlich verschärfte Regelungen einhergehen. Gut dran ist, wer sich frühzeitig über passende Alternativen Gedanken macht. Ein niedriges Treibhauspoten- zial (GWP), hohe Energieeffizienz und eine schwere Entflammbarkeit – die Kältemittel der Sicherheitsklasse A2L haben schließlich auch für Anlagenbetreiber viele Vorteile. Bitzer stellt drei Produkte vor, die bereits jetzt für den Betrieb mit A2L-Kältemitteln geeignet sind. mehr...

15. Dezember 2020

2_Daikin_Kreislaufwirtschaftsprogramm
Unternehmen

Daikin weitet Kreislaufwirtschaft aus

Daikin Europe baut sein Kreislaufwirtschaftsprogramm „L∞P by Daikin“ aus und verstärkt so die Verwendung von zurückgewonnenen Kältemitteln. In allen ab November 2020 in Europa hergestellten und verkauften VRV-Systemen setzt Daikin aufbereitetes Kältemittel ein. Dadurch kann jährlich die Neuproduktion von 250.000 Kilogramm Kältemittel eingespart werden. mehr...

15. Dezember 2020

Abbildung 2
Wissenschaft/Kältemittel

N2O/CO2-Gemische als Kältemittel für Temperaturen unter -50 °C – Teil 2

Die F-Gas-Verordnung der EU gewährt Ausnahmen vom GWP-bezogenen Verbot des Inverkehrbringens für stationäre Kühlgeräte für Anwendungen unter -50 °C. Brennbare Alternativen auf der Basis von Methan, Ethan und Ethylen stehen zur Verfügung, sind aber aufgrund ihrer Entzündbarkeit nicht für alle Anwendungen einsetzbar. Distickstoffmonoxid (N2O) mit einem Tripelpunkt bei -92 °C scheint aber eine Alternative zu sein. Die mögliche exotherme Zersetzung von N2O erfordert jedoch zusätzliche Maßnahmen, um solche Systeme sicher betreiben zu können. Am ILK und an der Hochschule Karlsruhe wurden zwei Tieftemperatursysteme mit Gemischen aus N2O und CO2 und verschiedenen Schmierstoffen entwickelt, gebaut und bei Verdampfungstemperaturen bis -80 °C erfolgreich betrieben. mehr...

15. Dezember 2020

Abbildung 4
Wissenschaft/Wärmepumpen

Großwärmepumpen zur Nahwärmeversorgung – Untersuchung von Betriebsstrategien

Wärmepumpen ermöglichen eine umweltfreundliche und energieeffiziente Wärmeversorgung, wenn erneuerbare Energiequellen (Strom und Wärme) genutzt werden. Das Projekt „Zwickauer Energiewende Demonstrieren – ZED“ startete im November 2017 im Rahmen der Förderinitiative des BMBF und des BMWi mit dem Titel „Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt“. Im Projekt sollen die Wärmepumpen den Rücklauf eines bestehenden Fernwärmenetzes als Wärmequelle nutzen. Wegen des begrenzten Quellenvolumenstroms werden in dieser Arbeit zwei Schaltungen bzw. Betriebsstrategien von Wärmepumpen theoretisch untersucht: a) Einbau der Beimischschaltungen im Wärmepumpensystem mit Standard-Temperaturspreizung im Verdampfer (5 K) und b) konstanter Wasservolumenstrom im Verdampfer mit variierender Temperaturspreizung bis 15 K. mehr...

15. Dezember 2020