Fachartikel

Simulationswerkzeuge als Designhilfen für solare Kühlsysteme

Entscheidend für die Jahresbilanz einer solar unterstützten Klimatisierung sind vor allem die Kälteerzeugung unter Teillastbedingungen sowie der Einsatz von freier Kühlung. Simulationsrechnungen zur Optimierung derartiger Systeme sind jedoch schwierig, da insbesondere für Kühltürme und Absorptionskältemaschinen oft nur lückenhafte Angaben über das Betriebsverhalten bei Variation der Heiß-, Kalt-, und Kühlwassertemperaturen zur Verfügung stehen. mehr...

20. September 2004

Drehzahlregulierung von Kälteverdichtern mit intelligenten Frequenzumrichtern

Die Regelung des Saugdrucks durch stufenlose Drehzahlverstellung von Standard- Kälteverdichtern bringt viele Vorteile. Bei richtiger Auslegung können Merkmale wie verbesserte Lagerqualität des Kühlguts, Energieersparnis, verbessertes Verhalten im Teillastbereich sowie erhöhte Lebensdauer der Verdichter leicht erreicht werden. mehr...

20. September 2004

2-Phasen-Schraubenexpansionsmaschinen großen Kälteanlagen

Der Einsatz von 2-Phasen-Strömungsexpansionsturbinen zur Drosselverlustrückgewinnung in größeren Turbokältemaschinen wurde in den letzten Jahren erfolgreich erprobt und die Zuverlässigkeit sowie Energieeinsparung im Dauerbetrieb zahlreicher ausgeführter Anlagen nachgewiesen. mehr...

20. September 2004

Distickstoffoxid (Lachgas) als Tieftemperaturkältemittel

Tieftemperaturkältemittel mit einem Siedepunkt von –89 °C geeignet. Besondere Probleme werden mit dem Kälteöl zu erwarten sein, da Lachgas die Verbrennung fördert und herkömmliche Öle nicht einsetzbar sind. Es wird über erfolgreiche Versuche mit einem neuartigen Öl berichtet, so dass ein Einsatz des Lachgases möglich ist. Die Berechnung des Prozesses mehr...

20. September 2004

Energetisches Diagnosesystem für gebäudetechnische Anlagen

Steigende Energiepreise und Komfortanforderungen im Bereich der Gebäudeklimatisierung führen zur anhaltenden Steigerung der Betriebskosten von Gebäuden. Aufgrund dieser Kostensteigerung wächst das Interesse der Gebäudeeigentümer, Maßnahmen zur Kosteneinsparung durchführen zu lassen. Im ILK Dresden wurde ein Diagnosesystem entwickelt, das die gesamtheitliche Erfassung und Bewertung des Energieverbrauches von gebäudetechnische Anlagen ermöglicht und Einsparpotentiale im vorhandenen System offenbart. mehr...

20. September 2004

Modellierung und transiente Simulation von CO2-Kältekreisläufen mit Modelica

Zur Überprüfung des Konzeptes eines integrierten Bordkühlsystems mit dem Kältemittel CO2 für Verkehrsflugzeuge wird u.a. eine CO2-Modellbibliothek mit der objektorientierten Modellierungssprache Modelica erstellt, um verschiedene Anlagenkonfigurationen und Regelungskonzepte auch bzgl. der Transienten mittels einer Systemsimulation zu bewerten mehr...

20. September 2004

Gefriergreifer – Neue Anwendung der Peltier-Technik

Die steigenden Anforderungen an Leistungsfähigkeit und Qualität führen zu Produkten höherer Integration und Funktionalität mit immer kleineren Komponenten. Außerdem kommt es zur Anwendung neuer Werkstoffe mit verbesserten Eigenschaften wie z. B. Faserverbundkunststoffen. Aufgrund der Eigenschaften von Miniaturbauteilen und neuer Materialien wird ein automatisierter Montageprozess immer schwieriger. mehr...

20. September 2004

Komponenten- und Anlagenverhalten solar betriebener sorptionsgestützter Klimaanlagen

Die solare sorptionsgestützte Klimatisierung ist aufgrund der niedrigen Regenerationstemperaturen speziell für den Einsatz von Luftkollektoren von Interesse. Aufgrund der komplizierten Messbedingungen innerhalb ausgeführter RLT-Anlagen werden zusätzlich zu den Betriebserfahrungen auch genaue Messungen an Sorptionskomponenten vorgestellt. mehr...

20. September 2004

Prognoseregelung von raumlufttechnischen Anlagen

Die gegenwärtige Regelung von RLT-Anlagen ist durch eine Reaktion auf veränderte Raumbelastungen gekennzeichnet. Diese Art der Regelung führt unter Umständen dazu, dass eine übermäßige Energiezufuhr zum Raum erfolgt, obwohl in einem überschaubaren Zeitraum äußere Einflüsse diese Energiezufuhr kompensieren. Durch eine intelligente Erfassung der Belastung des Gebäudes und einer Kurzzeitprognose des Außenklimas gelingt es, RLTAnlagen energieeffizienter […] mehr...

20. September 2004

Teleservice für die Kälte- und Klimatechnik

Zunehmende Mobilität und Globalisierung wird bis auf die Ebene des Infranets (Infrastruktur- Netzwerk in Gebäude oder Anlage) spürbar. Es ist nicht mehr nur das Internet, das weltweiten Zugriff bietet, auch im Maschinen- und Anlagenbau oder in der Kälte- Klimatechnik wird es immer wichtiger, Netzwerkstrukturen mit ortsunabhängiger Zugriffsmöglichkeit zu haben. mehr...

20. September 2004