Fachartikel

1_BEKA_Elphi
Praxis/Kühldecken

Kapillarrohrmatten sorgen für geräuschlose Temperierung: „Stille Kühlung“ in der Hamburger Elbphilharmonie

Um den höchsten Ansprüchen an Architektur und Akustik in der Hamburger Elbphilharmonie gerecht zu werden, mussten Sonderlösungen auch in der Temperierung eingesetzt werden. Die realisierte Lösung besteht aus Akustikputzdecken, die geräuschlos und effektiv kühlen. Dabei kommen Kapillarrohrmatten zum Einsatz, die speziell für die Proben- und Stimmräume der Künstler entwickelt und angefertigt wurden und sich jetzt komplett unsichtbar an die gewölbten Decken schmiegen – bei maximaler Kühlleistung. mehr...

21. März 2018

1_Uponor_ICE-Werk_Luftbild
Praxis/MSR-Technik

Verbundanlage mit integrierter Hydraulik und Sensorik: Hocheffiziente Energiezentralen für CO2-neutrales ICE-Werk

Im Kölner Stadtteil Nippes entsteht zurzeit das erste klimaneutrale ICE-Instandhaltungswerk Deutschlands. Dessen zukunftsweisendes Energiekonzept basiert vorrangig auf der Nutzung des konstant 12,5 Grad Celsius warmen Grundwassers zur nachhaltigen Beheizung und Kühlung aller Werksteile. Hierfür entwickelte Zent-Frenger Energy Solutions in enger Abstimmung mit dem Fachplaner eine ganzheitliche Systemlösung, die aus einer 4,9 Megawatt Großwärmepumpen-Verbundanlage mit integrierter Hydraulik und der zugehörigen MSR-Technik besteht. mehr...

21. März 2018

1_Mitsubishi Electric_Unternehmenssitz
Praxis/VRF-Systeme

VRF-Klima- und Heiztechniklösung für den gewerblichen Einsatz: Nachhaltige und smarte Energiekonzepte für Firmengebäude

Mit ganzheitlichen Energiekonzepten für Gewerbebauten lassen sich nicht nur die Betriebskosten senken, sondern bei geeigneter Auslegung der Anlagen auch Gewinne erzielen. Ein durchdachtes Beispiel liefert der Kälte- und Klimaanlagenbauer Seleq im bayerischen Sulzbach Rosenberg. Das eigene Gewerbeobjekt ist mit einer VRF-Klimaanlage, zwei Luft-Wasser-Wärmepumpen für die Fußbodenheizung und einer 100 kWp Fotovoltaikanlage ausgestattet, die das Gebäude ganzjährig mit Strom und Klima aus regenerativen Energien versorgen. mehr...

21. März 2018

Forum/Kältemittel

Expertenumfrage: Kältemittel – Auswirkungen der F-Gas-Verordnung

Aufgrund der internationalen Verpflichtungen zum Klimaschutz (Kyoto-Protokoll) wurde die Verordnung (EU) Nr. 517/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über fluorierte Treibhausgase und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 842/2006 erlassen. Die Höchstmengen an fluorierten Treibhausgasen, die in der EU in Verkehr gebracht werden dürfen, sind stark beschränkt. Durch das in der F-Gas-Verordnung beschriebene Phase-down-Szenario wird die Menge an fluorierten Treibhausgasen in CO2-Äquivalent gerechnet von 2015 bis 2030 auf 21 Prozent abgesenkt. mehr...

21. März 2018

Wissenschaft/Kältemittel

Verfahren zur Bestimmung von Substitutionsfluiden für konkrete Kompressionskälteanlagen und Wärmepumpen Teil 1: Messergebnisse und spezifische Kreisprozessrechnung

Die F-Gase-Verordnung erfordert den baldigen Umstieg auf umweltfreundlichere Kältemittel. Ein Fluidaustausch ohne aufwändige Neuauslegung der Anlagenkonzepte wäre wünschenswert, allerdings existieren zurzeit noch keine adäquaten Methoden zum Identifizieren von effizienten Substitutionsfluiden für konkrete Anlagen. Im vorliegenden Artikel wird der Frage nachgegangen, wie detailliert eine konkrete Anlage simuliert werden muss, um möglichst verlässliche Fluidempfehlungen zu erhalten. mehr...

21. März 2018

4_SHK_Bott
Messe/SHK Essen 2018

SHK Essen 2018: Intuitive Messmenüs im Messemenü

567 Aussteller aus 15 Nationen präsentierten auf der SHK Essen, Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und erneuerbare Energien, ihre Neuheiten. Nach wie vor hat die Veranstaltung ihren Schwerpunkt in der Heizungs- und Sanitärbranche, aber einige Aussteller warteten auch mit Innovationen für die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik auf. Auch die Veranstaltungen für den Nachwuchs waren gut frequentiert. mehr...

21. März 2018

1_DMS_Kälteweiche in der Fertigung
Praxis/Komponenten

Keine Durchmischung der Vor- und Rücklaufströme: Hydraulische Weiche für den optimalen Wirkungsgrad

Bei Kälteanlagen führen die ausladenden Dimensionen der Behälter häufig zu räumlichen und statischen Problemen. Statt einem stehenden Rohr als hydraulische Weiche werden im System Wiebracht der DMS Metall- und Schweisstechnik GmbH zwei liegende Behälter verwendet, die über- oder nebeneinander angeordnet werden können. Primär- und Sekundärkreis verlaufen jeweils durch einen der Behälter, die durch ein Ausgleichsrohr verbunden sind. Durch diese Lösung werden ein konstantes Temperaturniveau und ein optimaler Wirkungsgrad an den Verbrauchern erreicht. mehr...

21. März 2018

Abb7_Vergleich_RT25HC_DSC-Hrst
Wissenschaft/Patientenkühlung

Der HypoTrans-Overall, Teil 2: Untersuchungen zur Wärmeübertragung und zur Makrokapsel

Im zweiten Teil der dreiteiligen Veröffentlichungsreihe zum HypoTrans-Overall werden die Untersuchungen zur Wärmeübertragung vom Körper in die Makrokapsel vorgestellt. Um die Körperwärme abzuführen, ist die Erhöhung der effektiven Wärmeleitfähigkeit des Speichermaterials durch die Zugabe von hochwärmeleitendem Graphit erforderlich. Ein spezieller Versuchsstand simuliert die praxisnahen Randbedingungen und liefert den Nachweis für ein geeignetes thermisches Verhalten. Die Entwicklung der Makrokapsel wird durch kalorimetrische Untersuchungen und Tests zur mechanischen Flexibilität flankiert. mehr...

21. März 2018

3_DKV_Conrad
Veranstaltung DKV/IZW

DKV/IZW Veranstaltung 2018: Kältemittel und Sorptionstechnik erneut auf dem Prüfstand

Unter dem Titel „Herausforderungen 2018 für Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik“ versammelten der Deutsche Kälte- und Klimatechnische Verein (DKV) und das Informationszentrum Wärmepumpen und Kältetechnik (IZW) Anfang Februar 2018 rund 90 Branchenexperten in Darmstadt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen das hochbrisante Thema Kältemittel und ein erneuter Blick auf den Status quo in der Sorptionstechnik. mehr...

21. März 2018

Rübsamen_Laserschneid-Anlage
Forschung&Entwicklung/Komponenten

Große Blechformteile aus dem eigenen Lasertechnik-Kompetenzzentrum: Schnelles Finishing im 3D-Lasercutting

Die Realisierung nahtloser Blechformteile von hoher Qualität und Festigkeit zählt zu den großen Stärken des deutschen Zulieferunternehmens Helmut Rübsamen. Neben Umformverfahren wie dem Metalldrücken und dem Tiefziehen gewinnt hierbei auch das Laserschneiden und -schweißen zunehmend an Bedeutung. In den letzten Jahren ist am Standort Eichenstruth ein leistungsfähiges Lasertechnik-Kompetenzzentrum entstanden. mehr...

21. März 2018