VDKF_Geschäftsbetrieb

Ein Großteil der Teilnehmer geht davon aus, dass es nach der Krise in vollem Umfang weiter gehen wird. Lediglich 7 % glauben an Einschränkungen nach der Krise. Erstaunlich ist auch, dass die finanzielle Ausstattung es offensichtlich erlaubt, ohne fremde Hilfe durch die Krise zu kommen. Offensichtlich stehen vielen ausreichend Liquidität und Sicherheiten zur Verfügung, um ohne Kredite über die Runden zu kommen.

VDKF_Personalkosten

96 % denken daran, das Instrument Kurzarbeit einzusetzen. An Personal-kürzungen denken lediglich 10 % der Teilnehmer. Über Stundungen der Steuern denken 40 % der Teilnehmer nach. Was den Umsatz angeht, erfahren viele einen Einbruch an Anfragen. Daraus kann gefolgert werden, dass das Neuanlagengeschäft zeitverzögert einbrechen wird. Neuanlagen werden selten geordert und die bestehenden Projekte werden von Kundenseite terminlich (84 %) verschoben.

VDKF_Lieferschwierigkeiten

Aber auch die Lieferketten werden bemängelt. So fehlt es an Material, um Aufträge ausführen zu können (60 %). Von Schließungen auf Kundenseite sind immerhin 64 % betroffen. Einige wenige sind durch Insolvenzen der Kunden betroffen, wobei ein Teilnehmer davon berichtet, dass ein Kunde die Zahlungen eingestellt hat.

Eine erfreuliche Meldung zum Schluss: ein Teilnehmer berichtet, dass sein Klimageschäft im Privatbereich eine hohe Nachfrage hat.

Es gilt zu berücksichtigen, dass es sich bei dieser Umfrage bzw. Auswertung um eine Momentaufnahme handelt. Sollte die gegenwärtige Situation sich z.B. verschärfen, könnte dies direkte Auswirkungen auf die hier dargestellten Ergebnisse haben.

www.vdkf.de

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?