Marktzahlen

Die Marktzahlen von BDH und BVF weisen erneut einen Zuwachs aus. (Bild: BVF/BDH)

Die gemeinsam erhobenen Marktzahlen des Bundesverbands Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF) und des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) weisen eine Steigerung von 9,1% im Vergleich zum Vorjahr aus. Mit 275 Mio. laufenden Meter Rohr konnte der Absatz erneut klar gesteigert werden. „Der Bereich Heizungsoptimierung im Bestand ist ein Kernthema für die nächsten Jahre und wird weiterhin gefördert“, sagt Ulrich Stahl, Vorstandsvorsitzender des BVF. „Das stimmt uns optimistisch, dass der Einsatz der Flächenheizung/-kühlung auch im Gebäudebestand weiter zunimmt“, ergänzt BDH-Abteilungsleiter Ralf Kiryk. Neben den positiven Aspekten für den Klimaschutz werden so rund 500.000 Arbeitsplätze in der Heizungsbranche gesichert und weitere neue Arbeitsplätze geschaffen, um die anstehenden Sanierungen abarbeiten zu können.

Kühlen als Zukunftsthema

Gerade das Thema Kühlen spielt eine immer stärkere Rolle, stellen beide Verbände fest. „In den warmen Sommermonaten ist die Kühlfunktion ein echter Zusatznutzen, der für ein Plus an Komfort sorgt“, betont Kiryk. „Und die Flächenkühlung führt in Wohn- und Geschäftsgebäuden bei niedrigen Kosten zu einer hohen thermischen Behaglichkeit, einem hygienischen Umfeld und zufriedenen Nutzern“, ergänzt BVF-Vorstand Stahl.

www.flaechenheizung.de

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?