Mobile Raumklimageräte

In den letzten Jahren hat es häufiger im Sommer Warmwetterperioden gegeben, die zu unangenehm hohen Temperaturen besonders in Bürogebäuden geführt haben. Gleichzeitig sind „Mobile Klimageräte“ preiswert auf den Markt gekommen, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Verschiedene mobile „Klimageräte“ (im Prinzip Raum-Kühlgeräte) hat Klimakonzept im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin untersucht. Dabei wurden Einschlauch-, […] mehr...

22. Mai 2007 -

Raumlufttechnik für Bürogebäude

Raumlufttechnik für Bürogebäude wird nach guter Innenraumqualität bei minimalem Ressourceneinsatz bewertet. Die begrenzten Ressourcen der nicht erneuerbaren Energien motivieren Architekten, energie- und klimagerechter zu bauen. Energiegerechte Entwürfe, deren Grundlagen kurz angesprochen werden, sind eine notwendige Voraussetzung für den sparsamen Einsatz der Raumlufttechnik. Zur Auswahl stehen Luft-Wasser-Raumklimasysteme als dezentrale RLT-Anlagen, die den Außenluftstrom direkt über die […] mehr...

9. Oktober 2006 -

Planung von Luft/Wasser-Wärmepumpen für Altbauten

Die Rekordmarken der Öl- und Gaspreise und der niedrigere Bedarf an Primärenergie machen die Wärmepumpen zu einer attraktiven Alternative auch im Altbau. Im Gegensatz zum Neubau liegen jedoch beim Altbau heizungstechnische Bedingungen des bestehenden Heizsystems vor, die bei der Planung einer Luft/Wasser-Wärmepumpe berücksichtigt werden müssen. mehr...

16. Mai 2006 -

Entwicklung eines offenen Nasskühlturms kleiner Leistungsklassen

Es wird die Entwicklung eines für den Einsatz in Systemen zum Solaren Kühlen optimierten Nasskühlturms kleiner Leistung vorgestellt. mehr...

11. Oktober 2005 -

Auslegungshinweise für die Solargestützte Klimatisierung

Die Auslegung von Solargestützten Klimaanlagen erfordert eine komplexe Betrachtung des Gesamtsystems, bestehend aus Gebäude, Nutzung, Klimaanlage und Solarer Energieerzeugung. Die Entscheidung über den Einsatz der Solarenergie muss zu einem Zeitpunkt getroffen werden, zu dem keine ausreichenden Systeminformationen verfügbar sind. mehr...

11. Oktober 2005 -

Konzept zur Fehlererkennung und Diagnose der Regelstrategien von raumlufttechnischen Anlagen

In diesem Beitrag wird ein Verfahren zur Fehlererkennung und Diagnose der Regelstrategien von raumlufttechnischen Anlagen (RLTA) vorgestellt. Dieses Verfahren erlaubt sowohl die Beseitigung der möglichen Fehler in der Planungsphase beim Entwurf der Regelstrategien als auch den Test der vorhandenen Regelstrategien. Dies erhöht die Zuverlässigkeit und damit die Sicherheit beim Anlagenbetrieb. Dieses Verfahren dient als Planungsinstrument […] mehr...

7. Oktober 2004 -

Ein Modell zur Simulation des Lagerklimaverlaufs bei der Speisekartoffellagerung

Wesentliche Einflüsse bei der Speisekartoffellagerung stellen die Lüftungsbedingungen im Lager- bzw. Kühlraum dar, wie Lagerraumgeometrie, Anordnung der Belüftungseinrichtungen und selbstverständlich sich ändernde Eigenschaften des Lagergutes. Für Untersuchungen der Luftströmungsverläufe sind gesonderte Methoden der numerischen Strömungsmechanik notwendig. Durch Modellbildung und Modellrechnungen lassen sich mit einem hier vorgestellten Modell über die Stoff- und Wärmeaustauschvorgänge Vorhersagen zum Kühlungsverlauf […] mehr...

7. Oktober 2004 -

Zusammenhänge im Herstellungsprozess eines Gebäudes aus Sicht der TGA

Durch Veräderungen im Bereich der technischen Gebädeausrüstung werden auch die Zusammenhäge im Herstellungsprozess eines Gebäudes neu geordnet. Der Artikel soll einen Eindruck hierüber vermitteln, Risiken unterstreichen und Systemkosten verständlich aufzeigen. mehr...

7. Oktober 2004 -

Air and well being – a way to more profitability

Until recently the quality of air did not play a major role in the planning of buildings. Quality of air was simply understood to be synonymous with pollution-free and safe air. This process omitted consideration of how to achieve the well-being of the occupants. The economic consequences of this limited approach were not apparent to […] mehr...

7. Oktober 2004 -

Variation von Anlagenkomponenten eines solaren Klimatisierungssystems

Es wurde ein System zur solaren Klimatisierung modelliert. Kernstück der Anlage ist eine Kleinabsorptionskältemaschine mit 15 kW Kälteleistung. Wesentliche Anlagenkomponenten wie Solarkollektoren und Art der Rückkühlung wurden variiert. Die Auswirkungen auf die Leistung des Gesamtsystems wurden für beispielhafte Anwendungsfälle anhand der Klimadaten eines deutschen und eines spanischen Standortes berechnet und Schlussfolgerungen für die Auslegung derartiger […] mehr...

7. Oktober 2004 -