Erfahrungen beim Einsatz eines Glykol-Klimasystems in Fernsehübertragungswagen*

Fernsehübertragungsfahrzeuge sind mit hochsensibler Technik ausgestattet. Infolge der rasant fortschreitenden Entwicklung auf dem Elektroniksektor wächst die Anzahl der in den Fahrzeugen installierten Geräte (und damit der installierten Leistung) ständig. Immer größere Wärmelasten sind in kleinsten Räumen abzuführen. Gleichzeitig sind die Fahrzeuge auch Arbeitsraum für das Bedienpersonal, für das ein behagliches Raumklima sicherzustellen ist. Im Beitrag […] mehr...

7. Oktober 2004 -

Olfaktorische Behaglichkeit – ein neuer Ansatz für die empfundene Raumluftqualität

Den entscheidenden Faktor bei der Bewertung der Raumluftqualität bildet neben der thermischen Behaglichkeit die olfaktorische. Die überragende Bedeutung einer positiven hedonischen Note in der Innenraumluft beruht auf der in vielen Versuchsreihen gewonnenen Erkenntnis, dass der Geruchssinn das unmittelbare Bindeglied zu dem Gefühlsleben und damit zu dem Wohlbefinden der Raumnutzer darstellt. mehr...

27. September 2004 -

Die Folgekosten undichter Lüftungskanäle

Das Luftleitungssystem hat eine wichtige Aufgabe zu erfüllen, nämlich gemäß dem eigentlichen Zweck der RLTAnlage die Luft an die Stelle zu leiten, an der sie gebraucht wird. Dass dies verlustlos und ohne großen Widerstand erfolgt, ist keineswegs selbstverständlich. Bei der Planung sollte deshalb auf eine strömungsgünstige Bauweise mit möglichst dichten Bauteilen deutlich mehr Wert gelegt […] mehr...

27. September 2004 -

Verschmutzte Luftfilter und menschliche Behaglichkeit und Gesundheit

Untersuchungen an ausgeführten Lüftungs- und Klimaanlagen haben gezeigt, dass diese Systeme Verunreinigungsquellen enthalten und die empfundene Raumluftqualität erheblich verschlechtern können. Unter den zahlreichen Komponenten eines Lüftungs- und Klimasystems wurden verschmutzte Luftfilter als die wesentlichen Verunreinigungsquellen erkannt. mehr...

21. September 2004 -

Analytische Verifikationsmethode von Gebäudesimulationsprogrammen

Im Beitrag wird eine im Rahmen des IEA Solar Heating and Cooling Programms (SHC) Task 22 entwickelte Testmethode (HVAC-BESTEST) vorgestellt. Es wird eine analytische und vergleichende Testprozedur entwickelt, um die Leistung der Gebäudesimulationsprogramme zu testen und die Raumklimageräte unter Verwendung von Herstellerdaten zu modellieren. Feldversuche werden mit speziellen Simulationsprogrammen aus den USA und Europa durchgeführt. mehr...

21. September 2004 -

Komponenten- und Anlagenverhalten solar betriebener sorptionsgestützter Klimaanlagen

Die solare sorptionsgestützte Klimatisierung ist aufgrund der niedrigen Regenerationstemperaturen speziell für den Einsatz von Luftkollektoren von Interesse. Aufgrund der komplizierten Messbedingungen innerhalb ausgeführter RLT-Anlagen werden zusätzlich zu den Betriebserfahrungen auch genaue Messungen an Sorptionskomponenten vorgestellt. mehr...

20. September 2004 -