Bestes Klima für Nobelpreisträger

ENGIE Refrigeration stattet Tagungen mit Mietkältemaschine aus

29. Juni 2017

Nobelpreisträger und Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt sind im Sommer wieder in Lindau zu Gast. ENGIE Refrigeration unterstützt die Veranstaltungen mit einer Mietkältemaschine und sorgt so im Lindauer Stadttheater für optimales Klima.

Für die Sommermonate wird eine Mietkältemaschine auf dem Dach des Lindauer Stadttheaters installiert.

Für die Sommermonate wird eine Mietkältemaschine auf dem Dach des Lindauer Stadttheaters installiert.

Vom 25. bis 30. Juni findet die 67. Lindauer Nobelpreisträgertagung statt, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Chemie. Die 6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften beginnt am 22. August. Bereits seit 1951 kommen jedes Jahr 30 bis 40 Nobelpreisträger mit führenden Nachwuchswissenschaftlern in der Inselstadt zusammen. Seit ihren Anfängen haben sich die Tagungen zu einem einzigartigen internationalen Forum für den wissenschaftlichen Austausch entwickelt. Treffpunkt ist auch 2017 wieder das Lindauer Stadttheater. Hier ist standardmäßig keine Klimatisierung vorhanden. Deshalb stellt ENGIE Refrigeration den Veranstaltern eine Mietkältemaschine zur Verfügung. Für die Sommermonate von Juni bis August wird sie auf dem Dach des Theaters installiert.
„Die Verbundenheit mit der Stadt und der Region ist uns sehr wichtig. Deshalb engagieren wir uns vor Ort und unterstützen die Nobelpreisträgertagungen selbstverständlich gerne mit energieeffizienter Kälte. Schließlich sind wir als Lindauer Unternehmen stolz darauf, dass diese renommierte Veranstaltung hier stattfindet“, sagt Jochen Hornung, Geschäftsführer von ENGIE Refrigeration. Nikolaus Turner, Mitglied der Vorstände von Stiftung und Kuratorium der Lindauer Nobelpreisträgertagungen, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass ENGIE Refrigeration mit ihrer Kältekompetenz zum Erfolg unserer Veranstaltungen beiträgt. Bei angenehmen Temperaturen diskutiert es sich doch besser als bei großer Hitze, und gerade im Sommer kann es im Stadttheater empfindlich heiß werden.“
www.engie-refrigeration.de