Ganzheitliche und gewerkeübergreifende Planung

BIM Plug-in für die digitale Planung technischer Dämmstoffe von Armacell

1. September 2017

Die Digitalisierung der Bauwirtschaft schreitet unaufhaltsam voran. Für die digitale Planung technischer Dämmstoffe in der Gebäudeausrüstung bietet Armacell jetzt ein Autodesk Revit an. Es wurde als Zusatz-Modul für die Revit-Versionen 2015, 2016 und 2017 entwickelt.

Die technische Dämmung wird in Zukunft im BIM-Modell geplant: Materialmengen für unterschiedliche Rohrdurchmesser und Dämmschichtdicken oder auch die Berechnung höherer Energieeinsparungen durch optimale Dämmschichtdicken – all das wird zukünftig im digitalen Gebäudedatenmodell möglich sein.

Die technische Dämmung wird in Zukunft im BIM-Modell geplant: Materialmengen für unterschiedliche Rohrdurchmesser und Dämmschichtdicken oder auch die Berechnung höherer Energieeinsparungen durch optimale Dämmschichtdicken – all das wird zukünftig im digitalen Gebäudedatenmodell möglich sein.

Das neue Armacell Plug-in erleichtert die Planung der technischen Dämmung in BIM erheblich: Anders als beispielsweise Sanitärobjekte müssen Isolierungen für bereits geplante Anlagen ausgelegt werden. Die Auswahl der Dämmung ist abhängig von bereits in der Planung definierten Parametern (wie z.B. dem Durchmesser von Rohrleitungen) und muss daher vom Anwender aktiv ausgewählt werden. Die Auswahl und manuelle Eingabe von Daten aus dem Katalog bedeutet nicht nur einen erheblichen Mehraufwand, sie birgt auch ein erhebliches Fehlerrisiko. Das neue Armacell BIM Plug-in greift dagegen direkt auf die benötigten Daten aus dem Modell zu und unterstützt so effektiv bei Produktauswahl und Konfiguration. Der direkte Export aus der Armacell Produktdatenbank ermöglicht eine Automatisierung der kompletten Produktauslegung. Das erleichtert und beschleunigt den Planungs- und Auslegungsprozess für den Anwender erheblich und minimiert gleichzeitig die Fehlerquote.
Schlanker Datensatz für komplexe Modelle
„Weniger ist mehr“, lautet die Devise bei der Entwicklung von Tools für BIM bei Armacell. Zum einen strebt das Unternehmen eine möglichst geringe Dateigröße an, um die ohnehin schon sehr großen Modelle nicht unnötig durch Details aufzublähen. Zum anderen sind viele Attribute für die Planung nicht relevant. Je stärker der Prozess automatisiert werden kann, umso praxistauglicher sind die Instrumente für den Planer. Die Entwicklung und Weiterentwicklung des Plug-ins bedeutet für Armacell einen wesentlich höheren Aufwand – es muss regelmäßig für alle Märkte aktualisiert werden –, bietet Planern jedoch erhebliche Vereinfachungen bei der Einbettung der technischen Dämmung in das BIM-Modell und eine höhere Planungssicherheit. Im nächsten Schritt wird es darum gehen, Erfahrungen zu sammeln und das Feedback der Anwender für die Weiterentwicklung des Instruments zu nutzen.
Das Armacell BIM Plug-in steht kostenlos zum Download auf www.armacell.de bereit. Hier finden Interessierte auch ein Video-Tutorial, das den Einstieg erleichtert.