Duale Studienplätze

Ausbildungsbeginn bei Systemair in Windischbuch

7. September 2018

Zum Ausbildungsbeginn am 01.09.2018 starteten acht junge Menschen ihre Ausbildung bei der Systemair GmbH. Zu den Ausbildungsberufen (m/w) gehören Industriekaufmann, Fachlagerist, Technische Produktdesignerin, Mediengestalterin Digital und Print und Fachinformatiker für Systemintegration.

Die neuen Auszubildenden der Systemair GmbH zusammen mit Frank Jäger, Personalleiter und Sonja Reifschneider, Mitarbeiterin in der Personalabteilung.

Die neuen Auszubildenden der Systemair GmbH zusammen mit Frank Jäger, Personalleiter und Sonja Reifschneider, Mitarbeiterin in der Personalabteilung.

Außerdem befinden sich zwei duale Studenten unter den Neuankömm-lingen. Die besetzten dualen Studienplätze sind zum einen Internationaler Technischer Handel im Bereich Betriebswirtschaft und zum anderen Internationale Produktion und Logistik im Bereich Wirtschafts-ingenieurwesen.
Der Standort Windischbuch hat sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt und an Kompetenz und Größe gewonnen. Aktuell sind 380 Mitarbeiter beschäftigt, unter denen sich 20 Auszubildende in verschiedenen gewerblich/techni-schen und kaufmännischen Ausbildungsberufen sowie fünf duale Studenten befinden. Wachstum und Innovation erfordern qualifizierte Mitarbeiter. Dafür ist auch der Nachwuchs für das Unternehmen von großer Bedeutung. Systemair unterstützt die Auszubildenden dabei, sich fachlich zu qualifizieren und sorgt zudem dafür, dass diese ihre persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln können. Mit dem Durchlauf aller relevanten Fachabteilungen wird dies ermöglicht. Neben gemeinsamen Unternehmungen, wie beispielsweise Messebesuchen und Unternehmensbesichtigungen, ist die Mitarbeiterzeitung ein „Azubi-Projekt“. Dadurch schafft man neben Abwechslung auch ein zunehmendes Verantwortungsgefühl für den Nachwuchs. Des Weiteren gibt es seit 2017 ein Austauschprogramm mit der Muttergesellschaft in Schweden, bei dem Auszubildende für zwei Wochen den Hauptsitz in Skinnskatteberg, Schweden unter die Lupe nehmen können. Man bietet den Azubis damit einen Ortswechsel und gibt ihnen die Chance, viele spannende Erfahrungen während dieser Zeit zu sammeln. Gute Leistungen im Halb- und Endjahreszeugnis werden zudem mit einer Prämie honoriert. Außerdem ist es im Interesse der Firma, alle Auszubildenden nach ihrer Ausbildung in ein festes Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen und gewährt diesen einen sicheren Arbeitsplatz im gewohnten Arbeitsumfeld.
„Es ist uns ein großes Anliegen, die Ausbildung so interessant und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Wenn wir die Auszubildenden anschließend in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen können, freut uns das besonders, denn sie kennen bereits das Unternehmen und alle Unternehmensbereiche. So entfällt eine lange Einarbeitungsphase“, erläutert Frank Jäger, Personalleiter der Systemair GmbH.
Am ersten Tag nahmen sich Sonja Reifschneider, Mitarbeiterin der Personalabteilung sowie Personalleiter Frank Jäger der Auszubildenden an, um ihnen einen reibungslosen und einfachen Start ins Berufsleben und bei Systemair zu ermöglichen. Der Nachwuchs erhielt somit alle wichtigen Informationen bezüglich der Ausbildung bei Systemair direkt aus erster Hand. Der erste Arbeitstag endete schließlich mit einer Firmenpräsentation und einem ausführlichen Rundgang durch das gesamte Unternehmen sowie das Schulungszentrum Systemair Expo Center.
www.systemair.de