Expertengremium

Coolektiv wendet sich gegen illegale Einfuhr von Kältemitteln

11. März 2019

Mitglieder des Expertengremiums Coolektiv waren Mitte Februar zu Gast im Rewe-Logistikzentrum, Neu-Isenburg. Dabei beschloss die Arbeitsgruppe „Politik“ weitere Maßnahmen, die der Bekämpfung der illegalen Einfuhr von Kältemitteln dienen werden.

Die Mitglieder des Expertengremiums Coolektiv zu Gast im Rewe-Logistikzentrum Neu-Isenburg (v.l.): Reinhard Jeschkeit, Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF); Egon Schrezenmaier, Schrezenmaier Kältetechnik GmbH & Co. KG; Manfred Rössling, Rewe Group; Rolf Egly, VDKF; Christophe Zuliani, Honeywell Fluorine; Wolfgang Zaremski, Asercom AISBL; Sebastien Casterman, Honeywell Deutschland GmbH; Hans-Jürgen Kemler, Westfalen Gruppe; Laurent Zielesinski, Chemours International Operations Sàrl; Heribert Baumeister, Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV); Ewa Pawlak, Chemours Deutschland GmbH.

Die Mitglieder des Expertengremiums Coolektiv zu Gast im Rewe-Logistikzentrum Neu-Isenburg (v.l.): Reinhard Jeschkeit, Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF); Egon Schrezenmaier, Schrezenmaier Kältetechnik GmbH & Co. KG; Manfred Rössling, Rewe Group; Rolf Egly, VDKF; Christophe Zuliani, Honeywell Fluorine; Wolfgang Zaremski, Asercom AISBL; Sebastien Casterman, Honeywell Deutschland GmbH; Hans-Jürgen Kemler, Westfalen Gruppe; Laurent Zielesinski, Chemours International Operations Sàrl; Heribert Baumeister, Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV); Ewa Pawlak, Chemours Deutschland GmbH.

Die Experten der Arbeits-gruppe „Betreiber und Planer“ entwickelten eine Strategie zum Schließen von Wissens-lücken bei der F-Gas-Verordnung. Auch die Arbeitsgruppe „Aus- und Fortbildung“ setzte weiter alles daran, einen Maßnahmen-katalog zur Förderung von Fachwissen sowie zur Entwicklung von Kenntnissen neuer Technologien zu erarbeiten. „Die ersten Ergebnisse werden in Kürze über eine Webseite zur Verfügung gestellt“, berichtete Hans-Jürgen Kemler von der Westfalen Gruppe, Münster.

Zu Gast in Neu-Isenburg waren auch Rolf Egly und Reinhard Jeschkeit von der 2017 gegründeten Initiative „Supersmart – Kältehandwerk mit Zukunft“. Die beiden Gremien stellten bei ihren Anliegen Schnittmengen fest und diskutierten die Möglichkeit einer künftigen Zusammenarbeit.

Wer sich persönlich mit den Experten austauschen möchte, kann sich schon jetzt über die Webseite compass.westfalen.com für die Coolektiv-Veranstaltung am 7. November 2019 in der Zeche Zollverein, Essen, anmelden und sich für den Coolektiv-Newsletter vormerken lassen. Wer Fragen hat oder bei wiederkehrenden Problemen Hilfe benötigt, der melde sich unter coolektiv@westfalen.com.

Das im Oktober 2018 gegründete Expertengremium Coolektiv hat sich zum Ziel gesetzt, den Wandel in der Kälte/Klima-Branche durch pragmatische und kurzfristige Lösungen zu unterstützen und allen Marktteilnehmern Hilfestellungen zur Bewältigung der Herausforderungen durch die gesetzlichen Rahmenbedingungen wie F-Gas-Verordnung an die Hand zu geben. Dabei ist den Experten der Austausch mit dem Markt besonders wichtig.

Folgende Unternehmen gehören dem Expertenkomitee Coolektiv an: Chemours International Operations Sàrl, Le Grand-Saconnex (Schweiz); Honeywell Deutschland GmbH, Offenbach; Schrezenmaier Kältetechnik GmbH & Co. KG, Schwerte; Westfalen Gruppe, Münster, sowie der Verband Asercom AISBL, Brüssel, und der Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV), Bonn.

compass.westfalen.com