Attraktive Wildblumenwiese

Systemair schenkt heimischen Insekten mehr Lebensraum

13. Mai 2019

Für die Systemair GmbH ist Nachhaltigkeit stets ein wichtiges Thema, welches durch diverse freiwillige Aktionen unterstrichen wird. Natürlich stehen die Mitarbeiter des Lüftungs- und Klimageräte-Herstellers ebenfalls im Mittelpunkt der schwedisch angehauchten Firmenkultur.

Die Auszubildenden der Systemair GmbH beim Anlegen der mehrjährigen Blumenwiese.

Die Auszubildenden der Systemair GmbH beim Anlegen der mehrjährigen Blumenwiese.

Daher startete im Frühjahr, gemeinsam mit den über 20 Auszubildenden des Unternehmens, eine neue Aktion: Eine bunte, mehrjährige Wildblumenwiese wurde eingesät – für die Mitarbeiter eine Augenweide und in erster Linie ein neuer Lebensraum für die heimischen Insekten.

Die etwa 1.000 m² neue Wiesenfläche soll das Gesamtbild, nach dem Neubau eines weiteren Bürogebäudes der Boxberger Firma und der Bepflanzung des Grundstücks, abrunden. Auf die Idee kam der Betriebsleiter, Peter Dörzbacher, der natürlich mehrere Aspekte sieht. Das häufige Mähen entfällt, weniger Wasser wird benötigt und die Fläche bietet ganzjährig noch mehr Lebensraum für Bienen, Hummeln und Co. – sozusagen eine Win-Win-Situation. „Wir Azubis fanden die Idee super, da das Thema Bienensterben zur Zeit sehr präsent ist“, erklärte die Auszubildende Anna-Lena Mittnacht begeistert. Gesagt, getan – so ging es gemeinsam mit Schubkarre, Hacke und Samen auf den Weg zum Bestellen des Felds.

Der leckere Honig und andere Köstlichkeiten haben wir der Biene zu verdanken. Durch das Bestäuben der Pflanzen ist die Biene laut dem Deutschen Bauernverband das drittwichtigste Nutztier, nach Kuh und Schwein, für uns Menschen. Daher sollte allen bewusst sein, wie wichtig jedes einzelne Lebewesen ist. Damit die Boxberger Insekten weiterhin beste Arbeit leisten können, bietet Systemair daher ab sofort eine attraktive Wildblumenwiese und somit einen neuen Lebensraum zur Entfaltung von Insekten und anderen Kleintieren.

Die fleißigen Bienchen von Systemair, also die rund 400 Mitarbeiter am Standort Windischbuch, hören in Zukunft demnach nicht nur das Brummen der Ventilatorentests auf dem Firmengelände, sondern auch das Summen der heimischen Hummeln und Bienen.

www.systemair.de