Deutscher Markt

Christian Raschka baut A-Gas Rapid Recovery Kältemittelrecycling auf

14. Mai 2019

Christian Raschka, 43, ist seit April dieses Jahres Country Manager Deutschland des Geschäftsbereichs Rapid Recovery für das englische Unternehmen A-Gas. A-Gas ist weltweit aktiver Spezialist für Produktion, Aufbereitung und Vertrieb von Kältemitteln.

Christian Raschka, Country Manager Germany Rapid Recovery

Christian Raschka, Country Manager Germany Rapid Recovery

Der Geschäftsbereich Rapid Recovery bietet das schnelle Absaugen von Kältemitteln unter Einhaltung aller F-Gas-Anforderungen – dem Kunden wird die vorschriftsmäßige Entsorgung inklusive kompletter Dokumentation bescheinigt. In den A-Gas-Produktionsstätten wird das rückgewonnene Kältemittel unter Nachhaltigkeitsaspekten wiederaufbereitet. A-Gas hatte das US-Unternehmen Rapid Recovery im Jahr 2016 übernommen und diesen Service 2017 in Großbritannien und 2018 in den Benelux-Ländern eingeführt, jetzt soll der deutsche Markt erschlossen werden.

Christian Raschka kommt die langjährige Branchenerfahrung zugute. Der gelernte Diplom-Betriebswirt und Diplom-Kommunikationswirt stieg 2007 als Marketingleiter für Carrier und Toshiba in den Bereichen Residential Light Commercial & Building Systems and Services bei Carrier ein. Als Beijer Ref Deutschland den Vertrieb der Toshiba Klimasysteme im Jahr 2011 übernahm, wechselte Raschka als Leiter Marketing & Key Account Management zu Beijer Ref. „Mit der Kältemittelproblematik hatte ich ja auch in meiner früheren Funktion zu tun“, meint er. „Jetzt kann ich den Kunden einen neuen Service anbieten, der sie entlastet, weil er ihnen die Sicherheit gibt, der F-Gas-Verordnung konform altes Kältemittel zu entsorgen, ohne dass sie sich um etwas kümmern müssen“. Die erste Aufgabe des neuen Country Managers wird der Aufbau eines bundesweiten Servicenetzes sein. „Dafür suchen wir Servicetechniker, und ich freue mich über jeden Kontakt“, sagt Raschka.

www.agasrapidrecovery.eu