Expertentreffen in Münster

Coolektiv mit Maßnahmenplanung bis zur Chillventa 2020

6. März 2020

Am 26. Februar kamen die Fachleute der Initiative Coolektiv in der Unternehmenszentrale der Westfalen Gruppe in Münster zusammen, um die Maßnahmen bis zur Chillventa im Oktober festzulegen. Ziel ist, die Kälte/Klima-Branche durch pragmatische und kurzfristige Lösungen zu unterstützen.

Die Mitglieder des Expertenkomitees Coolektiv erarbeiteten eine Roadmap mit Maßnahmen bis zur Chillventa 2020 (v.l.): Hans-Dieter Küpper, Chemours Deutschland GmbH; Ewa Pawlak, Chemours Deutschland GmbH; Hans-Jürgen Kemler, Westfalen Gruppe; Wolfgang Zaremski, Asercom AISBL; Heribert Baumeister, Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV); Burkhard Rüßmann, L & R Kältetechnik GmbH & Co.KG; Christophe Zuliani, Honeywell Fluorine Products B.V.; Harald Conrad, Westfalen Gruppe.

Die Mitglieder des Expertenkomitees Coolektiv erarbeiteten eine Roadmap mit Maßnahmen bis zur Chillventa 2020 (v.l.): Hans-Dieter Küpper, Chemours Deutschland GmbH; Ewa Pawlak, Chemours Deutschland GmbH; Hans-Jürgen Kemler, Westfalen Gruppe; Wolfgang Zaremski, Asercom AISBL; Heribert Baumeister, Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV); Burkhard Rüßmann, L & R Kältetechnik GmbH & Co.KG; Christophe Zuliani, Honeywell Fluorine Products B.V.; Harald Conrad, Westfalen Gruppe.

Hilfreiche Checklisten zu den neuen A2L-Kältemitteln, ein umfangreiches Positionspapier zum Thema Energieeffizienz und ein Lifecycle-Tool für Betreiber und Planer stehen in diesem Jahr auf der Agenda. Ebenso sind Übersichten zu Förderprogram-men geplant. Das hilft Branchen-teilnehmern, künftige Investitions-entscheidungen zielgerichtet zu treffen. Außerdem will die Initiative Tipps für versicherungs-technische Fragen an die Hand geben. Da aktuell vielen Beteiligten unklar ist, welche Komponenten für welche alternativen Kältemittel bereits zugelassen sind, sollen sich Interessierte via www.coolektiv.de über die Komponentenverfügbarkeit für alternative Kältemittel zeitnah informieren können. Alle Arbeitsergebnisse werden dem Markt über die Website und weitere Pressemitteilungen zur Verfügung gestellt.

Die Coolektiv-Gründer hatten sich 2018 zum Ziel gesetzt, den Wandel der Kälte/Klima-Branche konstruktiv zu begleiten – im Rahmen einer auf zwei Jahre angelegten Zusammenarbeit. Da vielfach der Wunsch nach Fortsetzung dieser Arbeit geäußert wurde, entschloss sich die Initiative, der Branche bis mindestens 2021 mit praxisnahen Lösungen zur Seite zu stehen. Ob für Kälteanlagenbauer, Betreiber, Fachplaner, Ausbilder oder andere Fachleute – Coolektiv legt großen Wert darauf, Maßnahmen zu projektieren, die die tägliche Praxis erleichtern und den Umstieg auf alternative Kältemittel unterstützen.

Auch 2020 sind neue Mitglieder gerne willkommen. Interessenten melden sich bitte über coolektiv@westfalen.com oder +49 251 695-934.

www.coolektiv.de