Tecalor

Neue Luft-Wasser-Wärmepumpen mit hohen Leistungszahlen in praktischen Sets

31. März 2020

Die neuen Luft-Wasser-Wärmepumpen „TTL 5.6/7.6 ACS“ von Tecalor nutzen die Außenluft bei A2/W35 mit einer Jahresarbeitszahl von 4,3 beziehungsweise 4,6 – und liegen damit weit über den vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geforderten 3,5.

Kühlen und Heizen mit hohen Vorlauftemperaturen machen die neuen Tecalor-Wärmpumpen TTL 5.6/7.6 ACS zu Allroundern bei Neubau und Sanierung – inklusive staatlicher Förderung.

Kühlen und Heizen mit hohen Vorlauftemperaturen machen die neuen Tecalor-Wärmpumpen TTL 5.6/7.6 ACS zu Allroundern bei Neubau und Sanierung – inklusive staatlicher Förderung.

Dank der bedarfsabhängigen Regelung des Inverter-Verdichters, eignet sich die Wärmepumpe sowohl für den geförderten Einsatz im Neubau als auch in der Sanierung.

Leise sind die neuen Wärmepumpen aus dem Hause tecalor auch: Der Schallleistungspegel liegt bei 52 dB(A) nach EN 12102. Damit lassen sich die TTL 5.6/7.6 ACS sogar in enger Bebauung aufstellen, ohne die Nachbarn zu behelligen. Weitere Komfortmerkmale sind die zusätzliche integrierte Kühlfunktion sowie hohe Vorlauftemperaturen von 75 °C.

Das verwendete Kältemittel R454C bietet nicht nur ein Plus an Sicherheit: Es ist explosionssicher, aber auch umweltfreundlich und ermöglicht eine Effizienzsteigerung um 15 %. Außerdem entfällt damit die kältetechnische Inspektionspflicht. Die Wärmeleistung der TTL 5.6 ACS beträgt 4,97 kW bei A-7/W35, bei der TTL 7.6 ACS sind es sogar 6,87 kW. Die neuen Luft-Wasser-Wärmepumpen lassen sich bei größeren Leistungsanforderungen in Kaskade schalten.

Effiziente Sets erleichtern Planung und Montage

Der Hersteller bietet viel Ausstattung rund um die neuen Luft-Wasser-Wärmepumpen und hat bereits passende Gerätekombinationen zusammengestellt: Die Auswahl des jeweiligen Sets ist denkbar einfach über die Anforderungen bezüglich Heizleistung und Warmwasserbedarf. Durch die optimal aufeinander abgestimmten Sets entfällt die aufwändige Planung. Zudem sorgt der hohe Integrationsgrad für kurze Montagezeiten und eine vereinfacht fachgerechte Installation. So kann zum Beispiel durch den in der Wärmepumpe integrierten Schwingungsdämpfer mit Schnellverbindern der Hydraulikanschluss erfolgen. Die Warmwasserspeicher enthalten bereits alle benötigten hydraulischen Komponenten. Das perfekte Zusammenspiel der Komponenten spiegelt sich auch im attraktiven Preis für die Sets wider.

www.tecalor.de