In der Nachfolge von Hermann Ensink

Frank Bolkenius ist neuer Geschäftsführer Technik bei Kampmann

14. Januar 2021

Frank Bolkenius ist seit dem 1. Januar neuer Geschäftsführer Technik der Kampmann GmbH & Co. KG. Der 48-jährige, bisherige Geschäftsführer der Unternehmenstochter emco Klima ist damit Nachfolger von Hermann Ensink, der nach 40 Jahren Unternehmenszugehörigkeit seinen Ruhestand antrat.

Frank Bolkenius ist seit 1. Januar 2021 Geschäftsführer Technik bei Kampmann.

Frank Bolkenius ist seit 1. Januar 2021 Geschäftsführer Technik bei Kampmann.

In seiner neuen Position möchte Bolkenius bewährte Strukturen beibehalten, aber auch Änderungen anregen und umsetzen: „Eines der Ziele ist, den Produktent-stehungsprozess zu verschlanken. Der Markt wird immer schnelllebiger, und um weiterhin agieren zu können, müssen wir Innovationen in kürzerer Zeit realisieren.“ Durch seine bisherige Position als Geschäftsführer von emco Klima, die er seit 2014 innehatte, kennt Bolkenius seinen neuen Aufgabenbereich bereits: „Vor der voll-ständigen Integration in die Kampmann GmbH & Co KG zu Beginn dieses Jahres war emco Klima drei Jahre lang ein eigenständiges Tochterunternehmen in der Kampmann Group. Dadurch war ich in der luxuriösen Situation, das Unternehmen, seine Struktur und Produkte bereits vor Antritt der Tätigkeit sehr gut kennenlernen zu können.“

Hermann Ensink trat zum Jahreswechsel seinen Ruhestand nach 40-jähriger Tätigkeit bei Kampmann an.

Hermann Ensink trat zum Jahreswechsel seinen Ruhestand nach 40-jähriger Tätigkeit bei Kampmann an.

Der bisherige Leiter Innovation und Technik Hermann Ensink steht dem Unternehmen weiterhin mit seiner Erfahrung und Expertise beratend zur Verfügung. Ensink, der 1980 als „technischer Berater Luftheizgeräte“ zum Hersteller kam, hat in verschiedenen Aufgaben und Positionen entscheidend zum Aufbau bzw. zur Weiterentwicklung der Bereiche Technik, Forschung und Entwicklung beigetragen. „Es war eine arbeitsreiche, aber sehr erfolgreiche Zeit. Wir haben viel erreicht, viele neue Produkte entwickelt und in den Markt gebracht. Einige sind zum Trendsetter geworden, z. B. der Ultra, die Katherm Familie, die Fan Coils, Luftschleier und diverse Lüftungskonzepte“, resümiert Ensink. „Es ist eines unserer wesentlichen Merkmale als Hersteller, dass es uns gelungen ist, nicht nur Produkte, sondern Konzepte zu entwickeln und zu verkaufen. Ziel war es immer, nicht allein das Gerät zu sehen, sondern auch die Anwendung und die Einbindung in ein Gesamtsystem. Das ist einer der vielen Gründe, weshalb mir die Arbeit sehr viel Spaß gemacht hat.“

kampmann.de