Neue Luft für Oldtimer

ebm-papst Ventilatoren im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg

20. April 2021

Das „ZeitHaus“ inmitten der Autostadt in Wolfsburg ist ein Sehnsuchtsort für Automobilisten. Nach einem Retrofit der Lüftungsanlage sorgen ebm-papst Ventilatoren bei Mensch und Auto für das richtige Wohlfühlklima und sparen dabei Energie und Geld.

Das ZeitHaus inmitten der Autostadt in Wolfsburg. Was sich außen durch die gläserne Front schon erahnen lässt, lässt sich innen auf fünf Etagen Ausstellungsfläche genauer erkunden: Young- und Oldtimer, die die Herzen von Automobilliebhabern schneller schlagen lassen.

Das ZeitHaus inmitten der Autostadt in Wolfsburg. Was sich außen durch die gläserne Front schon erahnen lässt, lässt sich innen auf fünf Etagen Ausstellungsfläche genauer erkunden: Young- und Oldtimer, die die Herzen von Automobilliebhabern schneller schlagen lassen.

Das Automobilmuseum ZeitHaus bietet mehr als 260 Old- und Youngtimern von über 60 verschie-denen Marken Platz. Auf fünf Etagen Ausstellungsfläche reiht sich Fahrzeug an Fahrzeug. Während die Oldtimer noch heute faszinieren, hatte die alte Lüftungsanlage des Museums jedoch ausgedient, die alten riemengetrie-benen Ventilatoren waren rund 20 Jahre alt. Mit einem Retrofit konnte die Autostadt GmbH zusammen mit der WOWI-Wickert Heizungs-, Luft- und Klimaprodukte GmbH die Lüftungs-anlage wieder auf den neuesten Stand der Technik bringen. „Hauptziel war es, mit dem Upgrade auf neueste Technologie eine Einsparung von fast 30 kW/h beziehungsweise 25 % zu erreichen“, sagt Patrick Fricke, technischer Objektmanager der Autostadt GmbH. Außerdem war der Umbau eine Art Pilotprojekt. Es sollte herausgefunden werden, ob sich die theoretischen Berechnungen der Energieeinsparung auch im Feld bestätigen lassen.

Im Automobilmuseum ZeitHaus reiht sich Fahrzeug an Fahrzeug. Die neue Lüftungsanlage tut es ihm nach einem Retrofit gleich: In einem FanGrid reiht sich RadiPac an RadiPac – und spart 25 % Energie ein.

Im Automobilmuseum ZeitHaus reiht sich Fahrzeug an Fahrzeug. Die neue Lüftungsanlage tut es ihm nach einem Retrofit gleich: In einem FanGrid reiht sich RadiPac an RadiPac – und spart 25 % Energie ein.

Mit aktuellen Daten zum Ziel

Mehrere Messungen im ZeitHaus haben ergeben, dass die Werte der alten Anlage um 5-10 % vom aktuellen Volumenstrom abwichen und den Wert des statischen Wirkungsgrades der Anlage bei der Zuluft um 15 %, bei der Abluft sogar um 20 % positiv verfälschten. Mithilfe der Auswahl-Software „FanScout“ von ebm-papst fiel die Wahl auf zwei „FanGrid“ mit zwölf zuluftseitigen „RadiPac“-Ventilatoren, ebenfalls von ebm-papst. Sie erreichen bei einer Leistungsaufnahme von je 6 kW einen Gesamt-Volumenstrom von 79.000 m³/h, die neun Ventilatoren für die Abluft leisten insgesamt 69.750 m³/h bei je 4,45 kW Watt Leistungsaufnahme.

Eine Rechnung, die aufgeht

Das Pilotprojekt war ein voller Erfolg: „Die berechneten Einsparungen wurden im Feld sogar noch übertroffen“, so Fricke. Durch das Retrofit konnten zusätzliche Störstellen eliminiert werden. So wurden zum Beispiel die Luftströmungen über Wärmeübertrager und Schallschluckkulissen optimiert und dadurch der Druckverlust gesenkt, was zu einer Verringerung der Leistungsaufnahme geführt hatte. Die beiden FanGrids sorgen für eine bessere Anströmung der Wärmeübertrager und damit für zusätzlichen Leistungsgewinn. Außerdem erhöht sich die Betriebssicherheit: Gibt es Probleme mit einem Ventilator, gleichen die anderen die fehlende Leistung aus und gewährleisten so den konstanten Betrieb der Lüftungsanlage. Zudem müssen die Lager der neuen RadiPac Ventilatoren nicht mehr gefettet werden, sie laufen auf wartungsfreien Lagern.

https://mag.ebmpapst.com/retrofit