Gruppe

Feierliche Einweihung in Marlton: u. a. Dr. Gunther Wobser, Geschäftsführender Gesellschafter von Lauda (vorne mittig), Dr. Ralf Hermann, Geschäftsführer von Lauda, Michael Faulkner (CEO) und Susan Colfer (COO) von Lauda-Brinkmann, Bürgermeisterin Jaclyn Veasy, stellv. Bürgermeisterin Heather Cooper (Bild: Lauda)

Im Zuge der umfassenden und globalen Wachstumsstrategie „Drive250“ der Muttergesellschaft in Deutschland wurde mit diesem Umzug ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht. Die gesamte Arbeitsfläche der Tochter wurde mit fast 2.000 m² mehr als verdoppelt. Diese beinhaltet rund die Hälfte Lagerfläche, um die logistischen Abläufe effizienter gestalten zu können. Ein hochmodernes Service-Center, einschließlich aller elektrischen Konfigurationen, ermöglicht die Wartung und Reparatur eines jeden Lauda-Temperiergeräts und bietet somit die Service-Unterstützung. Ebenso wurde ein separater Bereich für natürliche Kältemittel eingerichtet, der das sichere Arbeiten mit entflammbaren Kältemitteln garantieren soll. Zusätzlich zu einem offenen Raum- und Arbeitskonzept wurden drei große Konferenzräume geschaffen, die durch interaktive Videopanels für Präsentationen, Schulungen und Videokonferenzen genutzt werden können.

Feierliche Eröffnung

Am 13. Dezember wurde der neue Hauptsitz in Anwesenheit des Geschäftsführenden Gesellschafters von Lauda, Dr. Gunther Wobser, Dr. Ralf Hermann, des für Vertrieb verantwortlichen Geschäftsführers von Lauda, und des Bereichsleiters Enrico Bossart gemeinsam mit Michael Faulkner, dem CEO von Lauda-Brinkmann, Susan Colfer, der COO, und dem gesamten Team feierlich eröffnet. Neben Bürgermeisterin Jaclyn Veasy und ihrer Stellvertreterin, Heather Cooper, von der Gemeinde Evesham, zu der Marlton gehört, nahmen Tony Grelli, Geschäftsführer des Vermieters Velocity Ventures sowie Anthony Bellia Sr, Anthony Bellia Jr und Anya Macchia vom Einrichter Bellia Interior Designs als lokale Ehrengäste teil. Auch am nordamerikanischen Standort ist das Wachstum der Lauda Gruppe ein sichtbares Zeichen für die Region.

USA und Kanada spielen wichtige Rolle

„Lauda agiert global, bei der Umsetzung von Drive250 spielen die USA und Kanada eine entscheidende Rolle unseres Wachstumsplans“, so Dr. Gunther Wobser. „Wir benötigen den Platz, das Team wächst, und der hohe Warenein- und -ausgang muss reibungslos laufen. Besucher und Kunden sollen unsere Produkte live erleben können, schließlich sind wir 2023 erneut Weltmarktführer geworden. Unsere führende Position soll sich auch in den Gebäuden widerspiegeln.“

Die neuen Räumlichkeiten und Anlagen in Marlton sind somit ein wichtiger Bestandteil der Geschichte der Lauda Gruppe in den USA, Kanada und weltweit. Michael Faulkner ist sich sicher: „Mit diesem Schritt ist Lauda-Brinkmann für die Drive250 Zukunft gewappnet und kann ihren bedeutenden Anteil am Gesamterfolg der Gruppe leisten.“

Lauda-Brinkmann in New Jersey

Die Lauda-Tochter in den USA begann vor 14 Jahren in Delran, New Jersey, nur wenige Kilometer von Philadelphia entfernt. Am 1. September 2008 gab Lauda nach nur wenigen Monaten Vorbereitung die Eröffnung der hundertprozentigen Auslandsgesellschaft, Lauda-Brinkmann LP, bekannt. Entstanden ist das Unternehmen als Nachfolger von Brinkmann Instruments. Der Händler von Laborgeräten agierte bereits seit 1965 als kontinuierlicher Partner von Lauda in den USA, stellte dann aber überraschend sein Geschäft ein. Gestartet mit zwölf Mitarbeitern, betreut Lauda-Brinkmann den gesamten nordamerikanischen Markt für Temperiergeräte und -anlagen für Branchen wie Pharma, Chemie, Automotive oder Luft- und Raumfahrt. Im Jahr 2015 expandierte Lauda-Brinkmann weiter und eröffnete in Morgan Hill, Kalifornien, einen weiteren Standort für die Westküste. Inzwischen beschäftigt Lauda-Brinkmann 20 Spezialisten. Für eine flächendeckende und umfassende Betreuung der Lauda Kunden sorgt die Partnerschaft mit einem nordamerikanischen Serviceanbieter und seinen über 1.000 Außendiensttechnikern für die USA und Kanada.

www.lauda.de

Band
Feierliche Einweihung in Marlton, Durchtrennung des Bandes (v. l.): Michael Faulkner, CEO von Lauda-Brinkmann, Dr. Gunther Wobser, Geschäftsführender Gesellschafter von Lauda, Bürgermeisterin Jaclyn Veasy (Bild: Lauda)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?